Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Versicherung   
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KarinH



Alter: 49
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 63
Wohnort: Friedberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.09.2006, 21:42    Titel: Haftpflichtversicherung   Antworten mit Zitat

Frage an alle Pferdebesitzer mit zwei "Großen":

Was kostet Eure Versicherung für beide in einem Jahr, welche Versicherung habt ihr und welchen Schutz bietet sie?

Bin auf der Suche nach einer leistungsmäßig guten ,aber günstigsten Variante... Mit den Augen rollen

Dann noch an alle Bayern die Frage, wie es mit der Tierseuchenkasse aussieht. Was zahlt ihr? Zahlt ihr überhaupt ein? Ist mit Einzahlung der "abtransport" eines toten Pferdes gedeckt? Zahlt man als Privatperson überhaupt, oder nur als gewerblicher?

Gruß,
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2006, 14:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Wir sind beim Volkswohl Bund und zahlen für das erste Pferd 77 Euro, für das zweite 62 Euro.
Es gibt einen Schadenfreiheitsrabatt, man fängt aber unten an und muss etwas mehr zahlen, wenn ein Fall eingetreten ist.

Einmal mussten wir die Versicherung in Anspruch nehmen, da hat unser Cuddel beim Tierarzt das Spekulum, mit dem das Maul zum Zähne machen aufgehalten wird, kaputt gedrückt. Das haben sie anstandslos bezahlt, obwohl das vielleicht auch Sache des Tierarztes gewesen wäre, sie sind also wohl großzügig.

Außerdem bekommt man es automatisch schriftlich bestätigt, dass ungewöhnliche Zäumungen oder Reiten ohne Zäumung/ohne Sattel mitversichert ist.

Abgeschlossen habe ich die Versicherung über die MaxPool-Angentur, auch dort ist der Service sehr gut, wenn man anruft, bekommt man immer eine vernünftige Antwort.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-rise



Alter: 52
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.05.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Calw
Offline

BeitragVerfasst am: 09.05.2007, 16:17    Titel: Versicherung   Antworten mit Zitat

Hallo..

ich bin Neuling auf dem Gebiet.. aber sehr interessiert.. ich komme auch aus der Parelli-Richtung aber reitertechnisch bin ich sehr an Rai-Reiten interessiert....


Wie sieht das eigentlich mit der Versicherung aus wenn Ihr immer gebisslos reitet?

Ich bekomme in den meisten Ställen schon Ärger wenn ich mit Parelli-Halfter und Strick spazieren gehe weil ich angeblich net versichert bin..

Mögt ihr mir dazu was schreiben? Oder gibt es schon einen Thread?



Gruss Iris
Nach oben
Manfred



Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 19
Wohnort: Linz/Urfahr
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.05.2007, 17:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Iris!

Meiner Ansicht: (Vorsicht, ich bin aus Österreich. Es könnte in Deutschland eine etwas andere Rechtslage geben)

Es gibt Versicherungen die bestehen auf Gebisszäumung. Wenn man ohne Trense reitet, geben die keine Leistung im Schadensfall. Solche Abstauberversicherungen würde ich sofort kündigen.
Diese Bedingungen müssen zumindest im kleingedruckten Teil stehen. Im Zweifel nachfragen und eine schriftliche Erklärung verlangen.

Andere Versicherungen legen keinen Wert auf eine konkrete Zäumung. Aber auch hier sollte man sich schriftlich absichern. Im nachhinein ist es immer schwer das Gegenteil zu beweisen.

Unsere Versicherung (Generali-ich hoffe ich darf das hier schreiben) besteht auf keine spezielle Zäumung, hat auch keine Klauseln im kleingedruckten und unser langjähriger Berater hat mir das auch so zugesichert.

Also unbedingt nachfragen.
Vielleicht weiß jemand aus dem Forum noch konkrete Varianten für Deutschland.

Und was andere Stallneurotiker betrifft: Haben die alle ständig eine Trense im Maul. Beim führen, auf der Weide, bei der Geburt.
Wahrscheinlich nicht. Und wenn auf der Koppel was passiert sind sie dennoch versichert.
Also nicht gleich verunsichern lassen.

hoffe ich konnte dir helfen,
fred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pimpinella



Alter: 24
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 697
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.05.2007, 17:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei jeder Haftpflichtversicherung ist die Versicherung, wie der Name schon sagt, verpflichtet zu zahlen. Das ist ja der Sinn so einer Versicherung. Bei der Haftpflicht für's Auto müssen sie ja auch immer bezahlen, ganz egal, was der Fahrer gemacht oder nicht gemacht hat.
So hat es mir ein Versicherungsvertreter erklärt, und es ist eigentlich logisch.

Liebe Grüße
Susanne = Criniera (habe wieder einmal bei Mirella mitgeschaut und gleich geschrieben)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.05.2007, 18:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich glaube das Wort Pflicht im Haftpflicht bezieht sich eher auf die Pflicht des Verursachers. Ob die Versicherung wirklich haftet entscheidet sie von Fall zu Fall und untersucht, ob beispielsweise fahrlässig gehandelt wurde, dann muss sie nämlich nicht zahlen.

Es soll Versicherungen geben, die gebisslose Zäumungen als fahrlässig ansehen und somit nicht zahlen. Wie Manfred schon richtig sagte, und das gilt auch für Deutschland, sollte man das auf jeden Fall mit seiner Versicherung klären. Von unserer bekamen wir automatisch mit dem Vertrag schriftlich bestätigt, dass das Reiten und führen ohne Gebiss, ohne Zäumung und ohne Sattel versichert ist.

Neben der Haftpflicht haben wir eine OP-Kosterversicherung und eine Unfallversicherung. Auch diesen Gesellschaften ist es gleichgültig, mit welcher Zäumung man reitet.

Von anderen Leuten würde ich mich da nicht beirren lassen, gebisslos reiten ist vielen so unverständlich und fremd. Wichtig ist nur, was die Versicherung sagt.

Und übrigens: Herzlich Willkommen im Forum, es wäre nett, wenn du dich noch an der Vorstellrunde beteiligst. Zwinkern[youtube][/youtube]

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fia



Alter: 27
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 584
Wohnort: Ruhstorf
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.05.2007, 15:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Der Typ von unserer Versicherung hat sogar zu uns gesagt, wir können uns mit einem selbstgestrickten Halfter rückwärts auf das Pferd sitzen und trozdem sind wir versichert! ^^

Haben es uns aber trozdem schriftlich schicken lassen.

_________________
bla bla blubb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loulu



Alter: 40
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Badersleben
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.08.2008, 20:27    Titel: Hilfe - Welche Versicherungen braucht man?   Antworten mit Zitat

An alle Pferdebesitzer !!

bin auf der Suche nach Erfahrungen in Versicherungssachen

Wie versichert ihr eure Pferde ? habt ihr nur die reine Haftpflicht ? hat auch schon jemand mit OP- versicherungen oder gar Lebensversicherungen fürs Pferd Erfahrungen ?
ist das Absurd oder kann man da ruhig mal drüber nachdenken?? Verlegen

Ich freue mich über viele Hinweise ! !
Liebe Grüße Loulu

_________________
Geh nicht dahin,wo der Weg dich hinführt.Geh dahin,wo es keinen Weg gibt und hinterlasse eine Spur.
v.Ralph w. Emmerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alex



Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 797
Wohnort: südlich von Berlin
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 06:21    Titel:   Antworten mit Zitat

also ich hab gehört, dass die reine Haftpflicht reicht. Die Op-Versicherung ist wohl viel zu teuer...
_________________
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel,
aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Alex:-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tami




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 31
Wohnort: Rheinland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 08:54    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe für meine 4 nur eine Haftpflicht.
Bei der OP Versicherung muß man schon genau hinschauen, einige zahlen nur die reinen OP Kosten, andere alles was rund um die OP dazukommt.
Die Kosten für die Versicherung wiegen die Kosten die bei einer OP auf einen zukommen sicher auf. Eigentlich ist es eine gute Idee.
Ich allerdings habe für die Ponys ein Sparbuch, auf die Kohle kann ich dann zurückgreifen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 10:55    Titel:   Antworten mit Zitat

Eine Lebensversicherung lohnt sich nur wenn das Pferd in der Anschaffung sehr teuer ist.

Ich hatte immer nur eine Haftpflichtversicherung. Wenn Reitbeteiligungen Dein Pferd reiten dürfen musst halt schauen, dass die auch dementsprechend abgesichert sind, sowie gebissloses reiten usw. (Kleingedrucktes lesen!).

Eine OP-Kostenversicherung ist sicher eine gute Sache wenn man sehr ideell und nicht rational veranlagt ist.

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 11:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Wiesi hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte immer nur eine Haftpflichtversicherung. Wenn Reitbeteiligungen Dein Pferd reiten dürfen musst halt schauen, dass die auch dementsprechend abgesichert sind, sowie gebissloses reiten usw. (Kleingedrucktes lesen!).


Darf ich mal fragen wo Ihr versichert seit? Ich hab schon ganz oft gehört "Man ist nicht versichert wenn man gebisslos reitet!"
Ich frag mich wie das dann wohl die Rai-Ausbildungszentren machen sollen, wenns das nicht geben soll, grad die müssen ja extra versichert sein!!

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 11:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Haftpflicht haben wir beim Volkswohl-Bund. Die sind günstig, großzügig, bieten guten Service und man bekommt mit dem Versicherungsschein eine Auflistung, was alles versichert ist, und da ist gebissloses Reiten auch mit dabei. Generell sollte man aber bei seiner Versicherung nachfragen, es gibt auch andere, die das tatsächlich nicht versichern.

Bei der Uelzener haben wir eine OP-Versicherung, die kostet pro Monat und Tier ca. 12 Euro. Was darin alles enthalten ist sieht man hier: http://www.tier-und-halter.de/Pferde/OP-Pferde-Start.php
Die möchte ich nicht missen, denn die Entscheidung, ein Pferd aus Kostengründen einschläfern zu lassen statt operieren zu können möchte ich nicht treffen müssen.

Außerdem haben wir eine Tierhalterrechtsschutzversicherung, die kostet nur ein paar Euro im Jahr. Wie wichtig eine Rechtsschutzversicherung ist, haben wir schon in anderen Lebensbereichen festgestellt. Da war es gut, im Zweifelsfalle einen Anwalt heranziehen zu können, der bis jetzt immer alles zu unseren Gunsten regeln konnte.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Admin
Technischer Administrator



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 327
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 11:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Da es zum Thema Versicherungsschutz schon mehrere Theman gab, habe ich sie einfach mal zusammengelegt. Wer interessiert ist, bitte den Thread von Anfang an lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 12:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke schön! Das ist echt ne Hilfe, hab mich nur grad gewundert warum ich die andern Beiträge vorher nicht gesehn hab Kichern
_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum