Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Der ideale Reitstil für das Gelände- und Wanderreiten   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Stoffsammlung Rai-Reiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Admin
Technischer Administrator



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 327
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 30.10.2006, 09:58    Titel: Der ideale Reitstil für das Gelände- und Wanderreiten   Antworten mit Zitat

Quelle: Günther Zehentbauer, Sportwart RAI Reiten, März 2003:
http://www.hufgefluester.de/Sonders....i/Raireiten/raireiten.htm

Beim Gelände- und Wanderreiten, insbesondere bei Langstreckenritten, herrschen andere Gegebenheiten, als wenn man kurz einen Ausritt um die Halle macht. Bei diesen Ritten muss auch der Reitstil an die Bedürfnisse des Pferdes und des Reiters angepasst werden. Hierzu eignen sich Reitstile, die das Pferd wenig in seiner natürlichen Bewegung und Balance beeinflussen.

In diesem Zusammenhang bietet sich das von Fred Rai entwickelte RAI-Reiten an.
Dieser Reitstil gründet auf der Beobachtung der natürlichen Verhaltensweise des Pferdes. Grundlage ist die Übertragung des Herdenverhaltens.
Wie jeder Reiter weiß, gibt es im Herdenverhalten des Fluchttieres Pferd eine strenge Rangordnung mit bedingungsloser Unterordnung des rangniedrigeren Tieres.
Dies macht sich der Reiter, indem er die Dominanz über sein Pferd hat, zunutze. Das Pferd wird nun dem Reiter das Sicherheitsdenken und die Führung überlassen und wird so berechenbar ungefährlich.

Ein weiteres Geheimnis ist die Ausbildung auf Basis der Belohnung und nicht Bestrafung.
Dadurch ist es in kurzer Zeit möglich, das Vertrauen des Pferdes zu erlangen, was die weitere Ausbildung sehr erleichtert.

Der für viele Reiter ungewöhnlich anzusehende Sitz mit der leichten Rückenlage hat auch wieder in der Beobachtung und Untersuchung des Pferdes seine Begründung. Jedes Pferd trägt mit der Vorderhand 55% und mit der Hinterhand 45% seines Körpergewichtes. Im RAI-Sitz wird dieses Verhältnis beibehalten und so das natürliche Gleichgewicht nicht gestört.

Ach das Reiten am langen Zügel hat besonders in schwierigem Gelände seine Berechtigung, denn das Pferd benötigt den langen Hals zur Balance.
Wer mit seinem Pferd schon Ritte im Hochgebirge durchgeführt hat, weiß wie trittsicher Pferde sein können, wenn sie nicht durch den Reiter oder Zäumungen beeinflusst werden.

Zum Schluss noch ein paar Worte zur gebisslosen Zäumung bzw. dem RAI-Bändele.
Es ist ein Irrglaube, dass das Durchgehen eines Pferdes mit einer Trense oder Kandare verhindert werden kann. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Durch die Schmerzeinwirkung wird die natürliche Angst des Fluchttieres Pferd noch gesteigert und es gerät zunehmend in Panik.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das RAI-Reiten sich für das Gelände- und Wanderreiten als Reitstil bestens eignet. Dies mussten auch die Mitreiter der Alpenüberquerung 2001 und der Dolomitenritte 2001 und 2002 neidlos zugeben. Trotz der anfänglichen Skepsis darüber, ob auf diese Art ein Pferd unter derartig schwierigen Bedingungen zu reiten ist, konnte ich mit meinem fünfjährigem Wallach Little Joe alle überzeugen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Stoffsammlung Rai-Reiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum