Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Andrea Kutsch   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Natural Horsemanship
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zitro




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 54

Offline

BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 14:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Charissima hat Folgendes geschrieben:
Zitro hat Folgendes geschrieben:
Meinst du jetzt das Rückwertsrichten mit leichtem Zügel aufnehmen und Stimmkomando?

Gibt es da auch ein Stimmkommando? Habe ich so nicht gelernt in Dasing, was benutzt du?


Äh "zurück" Mr. Green
Natalie sagte ich dürfe ruhig "zurück" dabei sagen.
Denke auch das kennen viele Pferde schon und da ist es doch fair das zu benutzen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bekky



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 36
Wohnort: Luxemburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.05.2009, 16:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Na dann will ich auch mal was zu Monty Roberts und Andrea Kutsch schreiben Mr. Green
Ich persönlich halte von beiden absolut rein gar nichts. In meinen Augen ist das was sie praktizieren nichts anderes als Geldmacherei.
Der Grundgedanke, alles ohne Gewalt zu machen, ist natürlich super, nur kann ich nicht erkennen, dass das von ihnen auch umgesetzt wird.
Zum Beispiel finde ich unmöglich wenn MR in einer seiner Vorführung ein rohes Pferd binnen 20 Minuten einzureiten. Das ist meiner Meinung nach Scharlatanerie, wozu nehmen sich dann verantwortungsbewusste Reiter Monate um Monate Zeit um ein Pferd gewissenhaft darauf vorzubereiten?
Des Weiteren, sollte nicht jeder Reiter bestrebt sein, die Körpersprache seines Pferdes zu verstehen, seinem Pferd nicht widersprüchliche Hilfen aufzudrängen und seinem Pferd Respekt und Verstand entgegen zu bringen? Eigentlich sollte jeder Reiter aus dem eigenen Wissen und Gewissen heraus schon ein Horseman sein, und wenn das gegeben ist, braucht man keinen Monty Roberts und auch keine Andrea Kutsch- meine Meinung Zwinkern

_________________
Reiten heisst nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen; Reiten heisst der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit, heisst die Bemühung um gegenseitiges Sichverstehen und um Vollkommenheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EvaA.
Rai-Reitlehrerin



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 06.06.2009
Beiträge: 17
Wohnort: nähe Nürnberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.06.2009, 14:18    Titel:   Antworten mit Zitat

Ganz und voll nur nach MR oder AK zu arbeiten wäre meines erachtens nicht sinnvoll...wenn es überhaupt möglich wäre. Jedoch habe ich gemerkt, dass es durchaus sinnvoll ist praktische Tipps von MR abzuschauen. Offensichtlich gezeigt werden sie ja nicht. ZUm Beispiel habe ich das Join up ganz praktisch uaf der Weide angwannt. Mein Pferd wollte nicht zu mir kommen und ist von mir wegerannt...also habe ich es ein Stück getrieben, so wie es unsere Leitstute auch macht. Man hatt die Mahct zu einem Rangniedrigem hinzugehen und er sollte stehen bleiben. Also wie gesagt, habe ich ein kleines Join-up auf der Weide abgehalten, nur im Schritt oder Jog. Mein Pferd kam ohne Probleme zu mir und ich konnte es auch aus der Weide führen ohne dass es lustlos stehen blieb. Genauso ist es mit dem Stirnstreicheln. Wenn mein Pferd etwas gut gemacht habe komme ich nicht immer gleich mit Hoho ....bei Aufgaben die es schon länger beherscht. Zum Beispiel wenn ich mit einem Jungpferd das ESRTE MAL anjoggen an der Hand übe gebe ich ien HOHO als Lernfortschritt. Wenn ich aber mein PFerd zum 100. mal rückwertsgehen lass. Streichel ich es ihm danach über die Stirn. Das ist laut MR ein Vertrauensbeweis, weil das Pferd dort nichts sieht. In der Theorie schwer zu verstehen..in der Praxis sieht man wie das Pferd den Kopf senkt und die Ohren konzentriert nach schräg hinten bewegt.......was ich letzendlich sagen wollte ist:

Es ist durchaus sinnvoll Methoden von MR anzuwenden.

Das dann das "gejointe" Pferd ein Rennpferd werden muss hatt ja keiner gesagt.
Voll und ganz unterstütze ich seine Methode nicht ..auch da ich das Join-up zur Gewöhnung an den Sattel zu brutal finde. Aber man hatt ja als Freizeitreiter, der sich meist sehr intensiev mit seinem Pferd beschäftigt, immer die Wahl was man sich von den vielen Methoden die sonstwelche aufgestellt haben das rauszupicken was für einen und sein Pferd sinnvoll erscheint. Ganz und nur auf die Rai-Reit Methode aufzubauen scheint mir auch nicht ganz richtig. Und ausedem ist es ja auch immer interessant wie die anderen Versuchen alltägliche Probleme zu lösen !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 01.10.2009, 16:34    Titel:   Antworten mit Zitat

kurz zum Rückwärtsrichten: Ich habe meiner großen von vornherein nur mit Stimme und Handzeichen, ich habe lediglich meinen Zeigefinger ausgestreckt in höher meiner Burst, kann es schwer beschreiben wie es aussieht, auf jeden Fall Arme am Körper nicht hochgerissen oder sonst was, also nur den Zeigefinger und sie hat es so gelernt. Ebenfalls das stehen bleiben habe ich ihr nur durch meine Stimme beigebracht nicht durch am Strick ziehen oder mich vor sie stellen oder die Gerte hoch. Ne habe alles nur mit meiner Stimme gemacht.


Zum Thema:

Ich war früher ein Fan von Monty Roberts, habe das aber, nachdem ich viel gelesen und viel durchdacht habe, schnellstens wieder sein gelassen, somit auch nicht von Andrea Kutsch.

Habe auch alle Bücher von Roberts und nicht alles ist schlecht, aber doch die grundlegenden Sachen finde ich falsch.
Ich muss mich nicht in die Mitte eines Round Pen stellen und mein Pferd solange hetzen, bis es sich Unterwirft. Ich hätte lieber ein Pferd dass freiwillig kommt. Psychische Gewalt ist meiner Meinung nach mindestens genauso schlimm wie Physische.

Habe das Join Up damals mit meiner RB versucht, sie hat sich zum Glück meinerseits nicht drauf eingelassen, sodass ich es gelassen habe.


Aber ich finde an fast jedem Trainer kann man etwas lernen, so zum Beispiel auch an Mark Rashid. Als ich das Buch: denn Pferde lügen nicht gelesen habe war ich total begeistert von ihm. Dies legte sich relativ schnell, als ich von einer renomierten Hundetrainerin, die ebenfalls Pferde hat und einige Pferdetrainer persönlich kennt, erfahren habe, dass Rashid, die Fohlen bei der ersten Begegnung solange runterdrückt bis sie aufhören sich zu wehren um klar zu machen, wer der Chef ist. Natürlich geht das ohne Hilfsmittel nicht und von daher finde ich vieles unglaubwürdig.

Naja ich versuche imme rnur das für mich wichtige rauszuziehen. An dem anderen kann ich lieder nichts ändern...

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja91



Alter: 26
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 20

Offline

BeitragVerfasst am: 03.12.2009, 15:31    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich habe von viele Bekannten (die auch Pferde haben aber nicht Rai-Reiten) gehört MR wäre total klasse. Ich hab mir gedacht ok, guckste dir das mal an.
Dann bin ich also in eine Show von ihm. Aber als der dann am Anfang gesagt hat er hätte die Pferde noch nie gesehen, hab ich schon gedacht ja ne ist klar. Denn die Besitzerin von meiner RB hat versucht, ihr Pferd in die Show zu bringen. Und da haben sie ihr gesagt, man müsste sich das Pferd erst mal angucken und dann entscheiden. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwer entscheidet welche Pferde in die Show kommen und welche nicht.
Dann kam das erste Pferd in den Poundpen (ka ob ich das richtig geschrieben hab) und Monty meinte nur das Pferd sei super ängstlich. Am Anfang ist es auch ca. 3 Runden aufgeregt rumgerannt und dann hat es sich beruhigt. Ängstlich? Hallo? Wenn meine RB in einer Halle wäre mit was weiß ich wie vielen hundert Leuten, bräuchte er mehr als 3 Runden um sich zu beruhigen. Ich habe dann noch jemand anderen aus meinem Stall getroffen, und sie meinte auch dass das irgendwie nicht sein kann. Und das finde ich echt blöd. Würde er Pferde nehmen die nicht vorher gecasted werden, könnt man ihm eher glauben in dem was er erzählt.
Also ich hab mir dann das Buch Ask Monty gekauft (hab mir gedacht vielleicht kann ich da ein bisschen mehr erfahren) mit 150 Fragen auf die Monty dann antwortet. Am Anfang war es auch ganz spannend, aber im Moment lese ich nicht weiter, weil es total langweilig geworden ist weil es immer das gleiche ist.
Eine Frau hat z.B. ein Problem mit ihrem Pferd weil es Angst vor Schweinen hat. Montys Antwort ist, sie soll sich von einem Bauernhof ein Ferkel leihen und es zusammen mit dem Pferd aufwachsen lassen. Nächste Frage war dann: "Mein Pferd hat Angst für Kühen, was soll ich machen?" Antwort ist klar oder? Leih dir ein Kalb und lass es mit dem Pferd aufwachsen. Vielleicht versteht ihr warum ich es langweilig finde.

Zu Andrea Kutsch kann ich leider nicht viel sagen. Ich höre nur immer die soll total klasse sein. Aber wenn ich die Berichte hier so lese, glaube ich das nicht so wirklich. Ich werde mir jetzt mal die Internetseite ein bisschen angucken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.12.2009, 17:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Kichern Kichern
Also mal ganz ehrlich, das ist doch total unrealistisch und kann schnell zu Tierquälerrei werden! Man muss doch auch dem Schwein oder dem Kälbchen gerecht werden können, das kann doch nicht neben dem Pferd in einer Box aufwachsen oder so... Abgedreht
Also echt bei dem Tipp muss Ich zwar lachen, aber eigentlich ist es erschreckend!

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.12.2009, 23:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Na so erschreckend find ich den Tip nicht. Ist das Naheliegendste und Einfachste. Pferde werden ganz einfach strassensicher wenn man sie auf eine Koppel stellt direkt an einer viel befahrenen Strasse. Warum soll man zu der Pferdeherde nicht ne Kuhherde dazu stellen? Das hat nix mit der Box zu tun sondern mit der Weide. Entweder die Pferde und Rinder auf angrenzende Weiden stellen oder mit drauf. Ist gut für die Wiese weil Rinder das fressen was Pferde nicht fressen und anders rum. Und wenn Schweinchen den Paddock neben Pferdchen hat - wo ist das Problem???? Grübeln
_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.12.2009, 10:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei uns in der Gegend werden Schweine auch in "Offenställen" gehalten. Das wäre auch so eine Gelegenheit. Eine Zeitlang war so eine Weide neben unserem Stall, so dass die Pferde ständig den Geruch in der Nase hatten.

Karin hätte gerne einen eigenen Hof, und ich bin überzeugt, dass wir dann zu den Pferden auch Kühe und Schwein hätten.

Ungewöhnlich finde ich den Rat also nicht, nur unrealistisch bei der verbreiteten Stallsituation.

Da gäbe es noch andere Herrangehensweisen, die man in der Situation anwenden könnte und die auch einen Lernerfolg beim Pferd bringen.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivonne
Rai-Reitlehrerin


Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Arabian-Harmony, Hummeltal
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.06.2012, 15:52    Titel: Andrea Kutsch   Antworten mit Zitat

eure Diskussion fand ich sehr interessant und ich möchte auch kurz eine Geschichte dazu erzählen:
Eine ehemalige Reitschülerin von mir - ich bin mit meinem Stall ja umgezogen, hat sich ein junges Pferd gekauft und hat nach dem Abruch der Ausbildung zur Pferdewirtin eine "Ausbildung" bei Andrea Kutsch angefangen. Diese besteht aus zahlreichen Wochenendlehrgängen und soll sie am Ende befähigen mit ängstlichen Pferden am Boden zu arbeiten. Ein Therapiezentrum mit welchem sie in Zukunft ihr Geld verdienen möchte, ist angedacht, bei welchem dann der Name Andrea Kutsch aufgeführt werden darf. AK vergibt also ebenfals sogenannte Lizensen. Nachdem Sie nun schon seit 1,5Jahren dort lernt, ist sie immer noch nicht einmal in der Lage ihr Pferd zu longieren.
Man frägt sich doch ernsthaft, was das soll. Das Mädel ist total labil und wird diese "Ausbildung" nie zu Ende bringen können. Da es aber wahnsinnig viel Geld kostet macht ihr das natürlich auch niemand klar. Das Geld wird gerne genommen und am Ende wird sie keine Lizens bekommen.
Für mich ist das nur Geldschneiderei. Sehr traurig.
Gut finde ich natürlich auch, wie sie in den Medien auftritt und ein Nachdenken anregt, aber in erster Linie geht es hier um Kommerz.

_________________
Arabian-Harmony - Besucht unsere Homepage oder schaut bei FACEBOOK bei uns rein!
Wir freuen uns über jeden "gefällt mir" Klick!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Natural Horsemanship Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum