Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Erfahrung mit Bachblüten?   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Rund ums Pferd
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HenniJette





Anmeldungsdatum: 17.02.2017
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 19:09    Titel: Erfahrung mit Bachblüten?   Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,

hat jemand Erfahrung mit Bachblüten? Im Stall wird nun seit einer Weile darüber diskutiert ob Bachblüten bzw. allgemein solche pflanzlichen Sachen bei Pferden helfen. Für mich ist es gerade ein wichtiges Thema. Mein liebes Pferdchen hat durch den Vorbesitzer Altlasten und so manch Angstanfälle. Durch verschiedene Bachblüten soll wohl das Gefühl des Pferdes positiv beeinflusst werden. Hat jemand eine Ahnung oder Tips für mich?

Grüße und danke! Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 21.02.2017, 19:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe früher in solchen Fällen Rescue-Tropfen (für Menschen) auf ein Stück Zucker geträufelt und verfüttert. Das hat gut geholfen. Ob das jetzt aber Bachblüten sind weiß ich nicht.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HenniJette





Anmeldungsdatum: 17.02.2017
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 22.02.2017, 09:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke für deine Reaktion, Charissma!
Ich habe mal geschaut, Rescue Tropfen gehört wirklich zu den Bachblüten. So wie ich es gelesen habe eine Kombination aus verschiedenen Blüten. Soll wohl bei und Mensch und Tier tatsächlich eine gute Wirkung erzielen. Wo hast du sie denn damals besorgt bzw. wo hast du dich informiert welche Dosis dein Pferd braucht?
Und welche Symptome hatte denn damals dein Pferd gezeigt, dass du dazu gekommen bist diese Tropfen zu verabreichen?

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 10:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Rescue-Tropfen sind eine Notfallsmischung, die für viele Situationen passt. Man kann auch andere Blüten kombinieren, die zum Pferd passen. Die Fläschchen gibt's in Apotheken, sollte jede bestellen können. Viele mischen auch die Einnahmefläschchen.
Einem Pferd würde ich 15 Tropfen geben.
Kann man zusätzlich zur Ausbildung mit Belohnungen und Hoho-Ton sowie Gelassenheitsübungen sicherlich probieren.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 11:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe von den Tropfen im Zusammenhang mit Hunden in der Silvesternacht mal gehört. Irgendwann habe ich sie durch Zufall in der Apotheke stehen sehen und dort gefragt. Etwa 15 Tropfen hat man mir für ein Pferd empfohlen.

Mein Pferd war damals schnell aufgeregt, z.B. in neuer Umgebung. Das ging so weit, dass er gar kein Leckerli mehr nehmen konnte und sofort Durchfall hatte. Die Tropfen haben ihm geholfen, überhaupt auf Gelassenheitsübungen und Hoho reagieren zu können. Heute brauchen wir sie gar nicht mehr.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HenniJette





Anmeldungsdatum: 17.02.2017
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 28.02.2017, 13:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke Euch für Eure Beiträge. Liebe Susanne, wie viele Blüten kann ich denn Mischen und wie weiß ich, welche Bachblüten zu meinem Pferd passen? Und enthalten die gewöhnlichen Bachblüten aus der Apotheke denn nicht Alkohol? Gibt es keine speziellen Tropfen für Tiere? Grübeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.03.2017, 13:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Normalerweise kann man bis zu fünf Blüten mischen. Entweder ein gutes Buch kaufen. Für Menschen gibt es einige und man kann die Charaktereigenschaften auf Tiere übertragen. Oder zu einem Berater gehen, falls du die Möglichkeit hast. Was sollten einem Pferd ein paar Tropfen Alkohol ausmachen? Er ist zur Konservierung nötig und andere Konservierungsmittel sind sicher nicht besser.
http://www.bach-bluetentherapie.de/startseite/
http://www.bach-bluetentherapie.de/bachblueten-buch/tiere/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HenniJette





Anmeldungsdatum: 17.02.2017
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 08.03.2017, 09:51    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke für die Links! Ich habe es mir mal angeschaut und auch wichtige Informationen entnommen. Du meinst, dass man gewisse Bachblütenmischungen für Menschen auch auf das Tier übertragen kann? Ich dachte, dass Bachblütentropfen individuell gemischt und genau auf Person, Leiden und Charakter abgestimmt werden. Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass es auch Unterschiede zwischen Mensch und Tier gibt, vor allem was die Dosierung anbelangt. Da kann ich leider auf der Seite nichts lesen, wie das bei Tieren gehandhabt wird Lächeln
Vielleicht wäre es ja auch zu empfehlen einen Therapeuten oder Tierarzt zu konsultieren. Jemand aus dem Stall meinte auch, dass Haartests ein genaues Bild über das Pferd zeigen können und man danach die richtigen Tropfen mischen kann..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 12:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Haartests sagen etwas über die Ernährung aus, aber nicht überden Charakter. Klar muss man individuell mischen, hat ja nichts mit Mensch oder Tier zu tun. Wieso sollte man das nicht vom Menschen übertragen können. Tiere sind genau wie Menschen ruhig oder unruhig, ängstlich oder mutig. Das erkennt man doch.
Natürlich stehen keine Details auf einer Internetseite und man müsste sich ein Buch kaufen.
Dosierung statt beim Menschen fünf Tropfen beim Pferd eben 15. In der Homöopathie nimmt man auch ungefähr die dreifache Menge. Zu viel kann man nicht geben, nur hilft mehr nicht besser - schadet aber auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HenniJette





Anmeldungsdatum: 17.02.2017
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 15.03.2017, 12:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Ok, vielen Dank für die Infos Super !
Ich wollte mich nur wirklich richtig gut informieren. Ich finde man sollte nicht blind Sachen verabreichen. Aber wenn Bachblüten zwischen Mensch und Tier keinen Unterschied machen, kann man sich ja durchaus gut belesen. Bin bei meiner Recherche auf weitere unzählige Seiten gestoßen. Die Seite fand ich noch top: https://www.bach-blueten-portal.de/....r/bachblueten-fuer-tiere/
Jedenfalls werden wir es jetzt mal ausprobieren! Ich bin mal zuversichtlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Rund ums Pferd Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum