Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Hab kein geschlossenen Platz fürs Training - Bin ratlos....   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elfe



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 640
Wohnort: 89...
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.10.2013, 12:42    Titel: Hab kein geschlossenen Platz fürs Training - Bin ratlos....   Antworten mit Zitat

Hallo, war hier vor paar Jahren das letzte mal aktiv.

Habe nun ein zweites Pflegepferd bzw. bin kurz davor das ganze wieder zu beenden, bevor es richtig angefangen hat.
Das Pferd ist mit sein Kumpels uns Besi auf ein neuen Hof bei mir ums Eck umgezogen.

Mein Problem: es gibt zwar ein klein Reitplatz aber der ist offen und somit ist freie Bodenarbeit nicht möglich.
Die Weide kann ich als alternativ nicht nutzen.
Wie kann ich nun mit ihm arbeiten um Freundschaft und Rangordnung zu festigen bzw. klar zu stellen?

Hab lang nicht mehr richtig mit Pferden gearbeitet und somit etwas ausser Übung *schäm*.

Mit dem klein Pony das ich seid Jahren Pflege.....habe ich viel Roundpen Arbeit (nach M. und A. Eschenbach) gemacht und habe damit viel Probleme aus dem Weg räumen können....aber das ist mit/bei dem neuen Pflegepferd nicht möglich.

Das neue Pflegepferd ist mir nun vor kurzem beim Spaziergang abgehauen, hat sich losgerissen weil es fressen wollte und ich es ihm nicht erlaubt habe (aber auf dem Weg ist es eh allgemein komisch nervös....aber war auch erst 3mal mit ihm spazieren).
Ein Spaziergang zu vor legte ich das Seil über seine Nase, es gab ein "ktsch" sobald er nur ansatzweise an fressen gedacht hat, bin oft bewusst im gras stehen geblieben und erst weiter wenn er ruhig da stand, lobte ihn immer ausgiebig....da klappte das ganz gut.

Aber weiß nicht ganz ob ich es richtig mache und wie ich das Problem mit dem fehlenden geschlossenen Platz löse was das Horseman Training angeht.

_________________
"...und ein Wiederspruch an sich ist der oft gehörte Satz: Besonders heikle, scharfe Werkzeuge gehören nur in Hände eines könners - der Könner sollte doch mit viel weniger viel mehr Wirkung erzielen, oder?!"

A. und M. Eschbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.10.2013, 11:28    Titel:   Antworten mit Zitat

Hey sie lebt noch Hoho Karotte Zwinkern Bussi

Warum kannst du denn die Koppel nicht nutzen? Zum einen könntest du ein paar Euro investieren und dir 6 Pfosten und eine günstige Litze kaufen und was abstecken, zum anderen kann man auch viel frei, in der Herde machen, musste ich ja auch sehr lange...

Wir müssen mal chatten, ich versteh nur die Hälfte deiner Schilderung und das sicher auch nur deshalb weil ich die Hintergründe kenne!

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Puschelpferde




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Sauerland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 30.10.2013, 21:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe mir vor einigen Wochen einen Bauzaun ausgeliehen um meine neuen Schafe am ausbüxen zu hindern.
Da kam mir die Idee die Bauzaunelemente (2*3,50 m) auch als Roundpen zu nutzen.
Ich habe nur 6 elemente benötigt, da eine Ecke meines Hackschnitzelauslaufs bereits mit Gitterzaun und Litze abgetrennt war.
Der Vorteil ist, dass die Elemente auch schnell wieder wegzuräumen sind. Die Pferde akzeptieren den 2 m hohen Bauzaun auf jeden Fall, auch wenn er z.b. gegen Schweifrübeschubbern nicht ausreicht (wie z.b. die Flachrohrpaneels die aber auch wesentlich teurer sind).
Da ich aus gesundheitlichen Gründen 1 Jahr nichts mit meinen Hotties machen konnte ist das jetzt eine tolle günstige Lösung die von den Pferden voll akzeptiert wird.

Muss den Zaun leider in ein paar Wochen wieder abgeben, ich habe aber schon gebrauchte Elemente in Aussicht damit ich mir dauerhaft ein Roundpen anlegen kann.

Viel Spass weiterhin beim üben Winken

_________________
das leben ist lebennswert denn es ist nicht ewig
daher habe spaß und erfreue dich an jedem tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elfe



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 640
Wohnort: 89...
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.12.2013, 17:37    Titel:   Antworten mit Zitat

[youtube]Hallo ihr zwei.

Habe es nun so gemacht das ich ein anderen Weg gelaufen bin. Dort hatte ich nie diese Probleme mit dem losreißen.

Da ich den Platz nicht einfach abstecken durfte (konnt man auch schwer weil der Boden sehr hart ist, wie Beton) und anfre Dinge nicht so passten, habe ich das ganze mit dem Pony abgebrochen.




Tja vor knapp 2Wochen schrieb mich eine Bekannte an. Sie erzählte mir das durch gewisse ungeplante Umstände die Besitzerin den Hof aufgeben muss und bis Feb. alle Pferde ein neues Zuhause suchen. Wenn man für das Pony niemand findet dann muss es zum Schlachter, weil es schon knapp 24j. alt ist und somit niemand mehr haben will. Schock! Das Pony kommt zwar nun ins alter aber ist fit wie ein junger.

Habe das ganze eher nebenbei und ohne was dabei zu denken meiner Mutter erzählt. Ohne zu zögern sagte sie "frag nach dem Preis, wir kaufen das Pony!".
Ähm was soll ich sagen. Hab Kontakt aufgenommen mit der Besitzerin und sie meinte das sie sehr froh ist das ich interesse an ihm habe ( trotz wenig Geld bei uns) und da ein gutes Gefühl bei mir hat.,
Ja ich bin nun Ponybesitzerin seid paar Tagen....fühlt sich noch komisch an und ich schwanke zwischen "das war das richtige" und zwischen "du bist doch verrückt und total leichtsinnig"[/youtube]

_________________
"...und ein Wiederspruch an sich ist der oft gehörte Satz: Besonders heikle, scharfe Werkzeuge gehören nur in Hände eines könners - der Könner sollte doch mit viel weniger viel mehr Wirkung erzielen, oder?!"

A. und M. Eschbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum