Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Überlegungen zu einem Zugfahrzeug   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.11.2011, 22:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Gratulation zum bestandenen Führerschein. Damit bist Du jetzt recht unabhängig Super !

Mit dem Auto sollte die zulässige Anhängelast über 1500 Kilogramm liegen und die Leistung sollte bei einem Diesel über 100 PS liegen.
Das sollte für ein Pferd reichen.
Und schon wird der Kreis der möglichen Fahrzeuge deutlich größer.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.11.2011, 11:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke dir Holger!
Anhängerlast dachte ich ähnlich und Diesel auch. Mit PS Zahlen kenne ich mich nicht aus, von daher ist der Tip gut.
Mal sehen, was es im Endeffekt wird. Ich habe es ja nicht eilig damit. Der Kurs ist ja erst im Mai Wink alt

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.11.2011, 12:55    Titel:   Antworten mit Zitat

Glückwunsch! Glücklich *ein bisschen neidisch*
Aber vorsicht: PS scheint irgendwie nicht alles zu sein...
Eine Freundin hatte mal ein Auto mit ordentlich PS extra zum Hänger ziehen und der zog irgendwie garnichts... Ich weiß nicht ob es dann an der Anhängerlast zu erkennen war aber ich hab für mich die Lehre gezogen das PS nicht alles sind und man gut auf die Zugeignung achten muss...

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.11.2011, 20:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Entscheidender als die Leistung( >. 100 PS/>73kW) ist das Drehmoment, in NM.
Bei gleicher Leistung haben Dieselmotoren ein größeres Drehmoment als Benzinmotoren.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antsche-Maus



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 1010
Wohnort: Emsdetten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.11.2011, 15:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich kenne mich nicht sooo gut mit Autos aus, aber es kommt auf jeden Fall auf die "Umsetzung" an (ich glaube, ich meine letztendlich das, was Holger schon sagte Mr. Green ) Ein Bekannter von mir hat einen Landrover Defender, 122 PS, Höchstgeschwindigkeit ca. 130km/h, Anhängelast 3,5 ( Geschockt ) Tonnen. Unser altes Auto war nicht wesentlich leichter, hatte knapp 120 PS (also ähnlich) konnte aber nur 1300kg ziehen und ist dafür 180km/h gefahren. Du solltest also drauf achten, dass Du ein Auto kaufst, was wirklich gemacht ist um Masse zu bewegen und nicht eher um Tempo zu machen. PS sind also echt nicht alles. Wenn man nur selten oder in Notfällen mit Hänger fahren will, ists denk ich egal, aber wenn direkt klar ist, dass man öfter fährt und auch längere Strecken, sollte man schon gut wählen...die Rennpferde unter den Autos leiden da sonst doch sehr drunter Zwinkern
_________________
No tool is a sleeping pillow for poor riding skills - Bent Branderup

Der Haflinger ist kein Pferd wie jedes andere - er ist ein Traum, geformt aus Schnee und Wüstenwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.11.2011, 19:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich brauche ein Auto, das im Verbrauch gut ist (da ich ja viel so fahre) und auch ab und zu mal gut einen Hänger ziehen kann.
Also so eine Mischung *g*. Daher scheidet auch ein Jeep oder so aus, da die ja vom Verbrauch her meistens höher sind (auch ohne Hänger).

Werde mich jetzt in Ruhe informieren und dann entscheiden. Es eilt ja zum Glück nicht. Das Problem an der Sache ist ja leider mein Geldbeutel... Autos gäbe es ja genug Zwinkern

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.11.2011, 10:36    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja leider ist es meist der Geldbeutel der nachher entscheidet...
Wenn ich das so lese denke ich das es vielleicht auf einen Kombi hinauslaufen wird...
Ich weiß das unsre Nachbarin mit ihrem mit etwas über 90 PS zwar grade so, aber doch schon einen Hänger ziehen konnte. Mit einem Auto mit über 100 und Zuglast müsste es gehn...
Ich würde es vorziehen nur ein Pferd fahren zu können und langsam zu machen (bergauf), die paar mal die man fährt, als täglich Sprit zu verpulvern...
Bin gespannt! Bekommen wir dann Fotos vom neuen TüffTüff? Mr. Green

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.11.2011, 19:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Ab welcher Anzahl von Fahrten zahlt sich denn wirklich der Kauf eines entsprechenden Autos aus? Wenn man es nicht sehr oft braucht, müsste es eigentlich wesentlich billiger sein, im Bedarfsfall ein passendes Fahrzeug zu mieten und für den täglichen Gebrauch ein sparsames und umweltfreundliches zu kaufen.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.11.2011, 20:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Da mein jetziges Auto einfach nicht mehr das richtige für meine Fahrten ist (Smart), ist für mich der Gedanke an ein anderes Auto nicht abwägig. Ich dachte auch immer der Smart verbraucht wenig, aber bei meinen Fahrten (wenig Stadt, viel Überland) verbraucht er doch fast soviel wie ein größerer.

Zudem fahre ich oft Autobahn und da ist der Smart nicht so optimal. Jacky hat darin auch kaum Platz...
Ich fahre ihn sehr gerne, aber nun suche ich doch nach einem anderen (auch wenn ich es spätestens bei der Parkplatzsuche wieder bereuen werde Wink alt )

Ein Mietauto für eine Woche kostet mich ca. 500-600 Euro. Das ist ja fast so viel wie der Kurs kostet zu dem ich will...


@ Whitecat: Foto kommt dann bestimmt.

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.11.2011, 22:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Crinieras Gedanke ist nicht abwägig.
Selbst wenn man für eine Woche Miete 500€ zahlt, so ist das unterm Strich weniger als ein "optimales" Fahrzeug das ganze Jahr zu fahren und unterhalten.

Schreib mal alle Ausgaben für beide Fälle zusammen. (Überraschung)

Mein Auto, Ford C-Max hat 109 PS. Als Diesel braucht er ca. 5,5 Ltr auf 100 km. Bei Anhängerbetrieb mit Rafaela sind es dann über 7Ltr. Mit der Leistung kann ich aber die Transporte recht komfortabel durchführen.
Kleiner gehts aber kaum beim Auto.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2011, 01:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Nun ja, aber mehr Sicherheit lässt sich wohl kaum bezahlen.. Und im Smart hast du kaum Knautschzone und das bei häufiger, langer Autobahnfahrt finde ich das nicht so toll.

Und mit 6 Litern (bei normalem fahren, ohne viel Autobahn) und evtl. bei mehr Autobahnfahrt und 120 km /h ist der Verbrauch noch höher denke ich. Das sind alles so Sachen.

Klar, das sich so eine Rechnung vielleicht nicht lohnt, wenn man nur rechnet. Aber wenn man Sicherheit und Komfort beim fahren hat, ist das doch einiges wert.
Und wenn ich Hänger fahre und das eh seltener tue, dann möchte ich das lieber in einem Fahrzeug tun, das ich kenne und sicherer fahren kann!

Und man kann es drehen und wenden wie man will: 10.000km in drei Jahren, dafür ist ein Smart nicht wirklich gedacht...

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2011, 11:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei Autobahnfahrt und 120 km/h liegt der Verbrauch bei 5 Ltr. Bei Kurzstrecke höher.

Bei 10.000 km im drei Jahren ist Mieten bei weitem das günstigste, selbst wenn Du das Auto zur Übung mal mietest.

Ich fahre ca. 10.000 km in vier bis sechs Monaten.
Warum soll der Smart als Stadtauto nicht für 3.333.33 km/Jahr gedacht sein?

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2011, 11:54    Titel:   Antworten mit Zitat

3333 km im Jahr ist doch total wenig!??? Ich fahr 25000 km im Jahr. Ich weiss nicht ob das noch aktuell ist - aber mir wurde gesagt ein Diesel lohnt sich erst ab 20000 km im Jahr.

Kann man denn bei ner normalen Autovermietung ein Zugfahrzeug bekommen? Oder wo mietet man das? Grübeln

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2011, 19:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Sorry, verschrieben! Ich meinte 100.000 km in drei Jahren. Eine Null vergessen! Wink alt
_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2011, 23:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Das mit den 20.000 km ist wohl etwas veraltet, denn so groß sind die Preisunterschiede nicht.
Allerdings spricht die Zugleistung für den Diesel.

100.000 km in drei Jahren sind nicht wirklich Smartkonform.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum