Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Sturer Welsh Cob testet immer wieder   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mr.Ed



Alter: 39
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 22
Wohnort: Delmenhorst
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.06.2010, 13:53    Titel: Sturer Welsh Cob testet immer wieder   Antworten mit Zitat

ich habe ein grosses problem mit unserem Welsh Cob.
Er versucht immer wieder zu testen wo er steht.
Einen tag klappt alles wunderbar....er ist ruhig....schläft fast ein beim striegeln,Sattel etc...dann wieder lässt er sich nicht von der Weide holen und man muss ne Stunde investieren oder gar ganz aufgeben,da man nur die Herde unruhig macht.dann kommt er ma nächsten tag wieder als wäre nie was gewesen.
Beim reiten geht er mal ganz artig voran,dorthin wo der reiter meint,dann von null auf hundert bockt er los...bleibt stehen...verweigert alles.....
komme ichbei ihm mit Horsemanship weiter??

_________________
Bitte helft mir aus dem Baumlos Dschungel....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 33
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.06.2010, 18:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Man kommt immer mit Horsemanship weiter und grade in deinem Fall ganz bestimmt!!!
_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sam





Anmeldungsdatum: 02.12.2009
Beiträge: 471

Offline

BeitragVerfasst am: 29.06.2010, 20:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Wird er Rai geritten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.06.2010, 23:31    Titel:   Antworten mit Zitat

wenn seine Launen wirklich soo stark wechseln ohne wirklich ersichtlichen Grund, können manchmal auch gesundheitliche Probleme die Ursache sein. Ist aus der Ferne natürlich alles sehr schwer zu beurteilen.... Grübeln
_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mona



Alter: 24
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 1707
Wohnort: Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 30.06.2010, 10:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Mach doch mal den Horsenality Test:
http://www.parelli-instruktoren.com....senalityprofildeutsch.pdf

_________________
Es fühlt sich an, als wäre es das Normalste der Welt, als wäre sie schon immer da gewesen, und doch überkommt mich jedes Mal aufs neue ein Glücksgefühl wenn ich sie sehe.
Mein Seelenpferdchen - gesucht und gefunden! Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Ed



Alter: 39
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 22
Wohnort: Delmenhorst
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 11:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo..danke schonmal für eure Antworten.er ist kerngesund......der Ta ist bester laune bei ihm.Der Schmied kommt regelmässig....ich danke mona erst einmla.werde den test mal machen.
_________________
Bitte helft mir aus dem Baumlos Dschungel....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Ed



Alter: 39
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 22
Wohnort: Delmenhorst
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 13:56    Titel:   Antworten mit Zitat

In der herde ist es sehr ruhig....Er ist eher einer der unten steht und das akzeptiert.
Bevor er unruhig wird sind es keine bestimmten Situationen....wir haben am Hof diese Uralten Bulldog Trecker,die irrsinnig laut sind..dort geht es ohne Probleme vorbei oder bleibt ganz gelassen auf dem Platz,dann wieder regt er sich über einen Vogel auf...oder einfach nur,wenn sich jemand unterhält.Bei Musik,wird er völlig klirre.

_________________
Bitte helft mir aus dem Baumlos Dschungel....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elfe



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 640
Wohnort: 89...
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 14:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Mh oder mach mal ein Video wenn du mit ihm arbeitest.... habe hier den Tipp auch mal bekommen und es ab und an gemacht und schon so manches Problem erkennen können wenn ich dann inruhe daheim saß und alles mal von aussen betrachten konnte.

Wie lange wird er schon geritten?
Wie lange hast du ihn?
Welchen Reitstill reitet ihr?

_________________
"...und ein Wiederspruch an sich ist der oft gehörte Satz: Besonders heikle, scharfe Werkzeuge gehören nur in Hände eines könners - der Könner sollte doch mit viel weniger viel mehr Wirkung erzielen, oder?!"

A. und M. Eschbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.07.2010, 15:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Mr Ed,

ein Problem habe ich schon mit dem Titel dieses Thread.

Das was Du beschreibst hat für mich noch nichts mit Sturheit zu tun. Sturheit ansich gibt es bei Equiden nicht, denn sie sind reagierende Tiere. Alles was sie machen sind die Folge von Reizen aus ihrer Umgebung.
Wenn Eddi sich in der Herde ruhig und sozialisiert benimmt, und ihr mit ihm Stress habt, dann weil er noch Sttress mit Euch hat. Ich sage das so direkt, weil die Sensibilität der Equiden oft unterschätzt wird.
Da helfen keine mechanischen Hilfsmittel, sondern die Lösungen muss das Tier selber finden. Das heist es muss in jeder Situation"ERFAHREN" dass es Euch vertrauen kann. Mechanische Hilfsmittel helfen dabei nicht, da sie das positive Lernen nicht unterstützen.

Die Buckaroos haben ein sehr ausgeklügeltes Ausbildungssystem das von einer sehr intensiven gebisslosen Ausbildung zur Bridle führt. Diese Bridle sind für eine feine Einwirkung bei der Arbeit unerlässlich und dank der Ausbildung von Pferd und Reiter für einen schmerzfreien Umgang angelegt.

In der Freizeitreiterei wie bei Rai ist diese Ausbildungshöhe nicht erforderlich und man kann sehr sicher Gebisslos mit dem Pferd die schönsten Sachen machen.

Für Mr Ed und Euch sehe ich eine sehr große Chance in einem konsequenten und durchdachten Aufbau am Boden wie im Sattel und ihr werdet eine super Harmony erreichen.

Holger

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dreamer





Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 35

Offline

BeitragVerfasst am: 08.07.2010, 19:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Mr. Ed,

vielleicht lässt Du auch mal einen mobilen Rai-RL kommen, der sich dein Pferd mal anschaut.
Möglicherweise liegt das Problem auch in der Vergangenheit, Pferde merken sich schlechte Erfahrungen so unheimlich lange, kenne auch so einen Spanier, der warscheinlich schrecklich gewaltttätig eingeritten wurde, er ist mittlerweile 15 Jahre alt und an manchen Tagen geht er super und an manchen bockt er.
Helfen könnte Dir auch tägliches Training mit deinen Pferd, es reichen ja schon 20-10 minuten, und man muss nicht immer reiten.
Ihr könnt auch spazieren gehen und dabei eure beziehung stärken.
Was ich mir auch nooch vorstellen könnte ist das ihm langweilig ist, er fühlt sich unterfordert.
Vielleicht wäre ganz viel Abwechslung beim reiten gut, mit viel stangen- und pylonenarbeit und viele hufschlagfiguren, achter, volten, schlangenlinien, gangartenwechsel usw...

Wünsche Dir ganz viel Glück!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum