Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Tölten im Rai-Reiten   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 13:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich glaube, man nimmt vieles ganz anders wahr, wenn man aufeinmal viel mehr Wissen über die Pferde (natürliches Verhalten, Körpersprache, Psychologie..etc..) hat und vor diesem Hintergrund kann man das kaum ertragen sich sowas anzusehen. (das hast du wahrscheinlich deiner Freundin ganz einfach vorraus Lächeln )

Ich habe mir früher auch problemlos Springtuniere und Dressurprüfungen angeschaut bzw. bin wie einige Rai-Reiter früher sogar so geritten.
Heute kann ich da gar nicht mehr hinsehen Sehr traurig

_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haffi




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 117

Offline

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 13:09    Titel:   Antworten mit Zitat

vor 15 jahren bin ich auch noch so geritten - irgendwann haben mir die pferde aber gezeigt, dass es so nicht geht. wenn ich fotos oder videos (turniere) von mir von früher sehe, kann ich nur entsetzt meinen kopf schütteln :oopsrot:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 08.07.2006, 11:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Meine Maus töltet auf der Koppel sowie mit Reiter oben drauf. Ich wüßte gar nicht, wie ich sie in den Tölt *zwingen* könnte. Den Kopf hat die etwas höher als im Schritt, aber nicht so hoch wie auf den Bildern!
Aber Tölt ist, wenn das Pferd es von sich aus anbietet ein tolle Gangart! Wer einmal töltet, will nicht mehr traben!

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leolinne



Alter: 27
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 39
Wohnort: Bad Fredeburg/Sauerland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.07.2006, 21:12    Titel:   Antworten mit Zitat

das gute am Rai-Reiten ist ja auch das es hier nicht wirklich Tuniere gibt wo die ehrgeizgen Leute anfangen an den Pferden rumzuziehen nur um zu gewinnen, e sgibt vielleicht mal ein paar kleine Reiterrallys aber das auch alles total gemütlich und knotrolliert!
Solche ´Reiterrallys durch den wald finde ich total klasse.. und man hat einfach voll spaß!
Achja und zu den Isis, ich würde auch gerne mal tölten aber nicht wenn man das erzwingt.. ich würde auch sagen wenn der Isi das freiwillig macht,lieber als Jog dann sollte er das auch machen ode rnicht? wenn man in der leichten rücklage bleibt mit lockerem Zügel dann finde ich das total in ordnung.

_________________
Wenn Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen können, so müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht denken können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gaski




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 21
Wohnort: Hoppegarten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 20:12    Titel:   Antworten mit Zitat

Epona hat Folgendes geschrieben:

Ihre Frage war eher die:

a) Ist der Tölt beim Isi eine Grundgangart, wie Schritt und Trab?-(Also natürlich)
b) Geht der Isi von selber in den Tölt, also ohne Gezwungen zu werden?
c) Gibt es dafür eine Hilfe, so wie ich sie auch dazu hab das mein Pferd auf dem richtigen Fuss geht?


glg Kerstin


Hallo ihr liben, hoffe ich kann euch da weiter helfen.
habe einen kleinen Isi-wallach...
also mal zu

a) ja bei den Gangpferden ist der Tölt eine natürliche Gangart
b) nein, man kann ein Pferd sowieso zu nichts wirklich zwingen (meines jedenfalls nicht)
ansonsten ist der Tölt je nach Veranlagung des Pferdes für diese Gangart,
mehr oder weniger leicht zu reiten
c) es gibt keine bestimmte hilfe für den Tölt (keine festgelegte) jeder Isländer reagiert auf eine bestimmte für ihn angenehme Hilfe. So ist es schwer eine allgemeingültige Hilfegebung für den Tölt zu vormulieren.


viele liebe Grüße Isa Glücklich Glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gaski




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 21
Wohnort: Hoppegarten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 20:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Ok also ich habe gerade eben noch einmal in der blauen Fiebel nachgeschlagen, (die Islandpferdereitlehre) und dort steht geschrieben:


Tölt


... diese, für den Reiter so angenehm zu sitzende Gangart, reicht in der Geschwindigkeit vom Schritt bis zum Galopptempo. Die Fähigkeit zu tölten ist bei den Islandpferden in unterschiedlich starkem Maße vorhanden.

So gibt es Islandpferde, die auch nach ihrer Ausbildung nicht in der Lage sind zu tölten. ...
Andere Pferde hingegen tölten schon als Fohlen auf der Weide. Sie sind die bei Freizeitreitern so beliebten "Naturtölter"

Taktreinheit, Leichtigkeit, Brisanz und Tempo des Tölts sind weitgehend wertbestimmend für ein Islandpferd.


Ein Islandpferd kann wie jedes andere Pferd auch unterschiedliche Tempi in einer Gangart zeigen. Man unterscheidet hierbei den Arbeitstölt, den Mitteltölt, den Renntölt und einen versammelten Tölt.


Hilfegebung

gibt es keine festgeschrieben genaue. Im vordergrund steht der lockere und taktreine Tölt!


und noch einmal zu den gezeigten Bildern....
dieses sind Turnier-bilder welche mir auch nicht gefallen.
Fakt aber ist, dass ein Islandpferd seinen Kopf hoch nimmt um zu tölten.
Erklärung hierfür ist aber, dass das Islandpferd sein gewicht auf die Hinterhand verlagern soll, somit die Hinterhufe weiter unter den Schwerpunkt setzt, den Rücken aufwölben soll wie bei der Versammlung .... und im Zuge dieser Gegebenheiten nimmt dass Islandpferd den Kopf hoch, denn

1. richtet es sich richtig geritten vorne im Hals auf (ohne einen Unterhals hervor zu drücken!!) durch die gewichtsverlagerung von Vor- auf Hinterhand.

und

2. sattelt man halt weiter hinten, damit der Sattel nicht auf den Schulterblättern des Islandpferdes drückt und somit die Bewegungsfreiheit einschränkt, denn beim Tölt haben die Pferde meist von natur aus eine hohe Aktion mit der Vorhand ....
nur wenn die Schulter nicht eingeschränkt wird hat das Islandpferd die möglichkeit sich frei, leicht, locker und vor allem taktklar zu bewegen (tölten).


.... was vielleicht an der Stelle auch noch wichtig ist zu erwähnen...
ein Islandpferd hat einen anderen Körperbau als z.B. ein Warmblut oder Vollblut.
Und somit kann man die Gangpferderassen allgemein nicht mit Pferden vergleichen, welche nur 3 Gänge anatomisch gehen können. Glücklich Glücklich



so... ich hoffe ich konnte euch etwas helfen ...
falls noch Fragen offen geblieben sind könnt ihr ja noch einmal nachfragen ^^


liebe Grüße Isa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elisa



Alter: 39
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 620
Wohnort: Wien
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.04.2010, 19:29    Titel:   Antworten mit Zitat

Wieso Gewichtsverlagerung von Vor -auf Hinterhand?
Das Gewicht sollte doch immer etwas mehr auf der Hinterhand sein? Grübeln
Ich dachte Rücken aufwölben geht nur , wenn der Kopf in der Verlängerrung des Rückens, also vorwärts/abwärts ist, wegen angespanntem Nackenband? Grübeln
Der Rücken bei den Isis im Tölt sieht mir eher durchgedrückt aus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flugtölter



Alter: 55
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.03.2012
Beiträge: 5
Wohnort: 52159 Roetgen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.04.2012, 10:11    Titel: Tölten beim Rai-Reiten mit Islandpferden   Antworten mit Zitat

Hallo,

erst einmal möchte ich mich für die nette Begrüßung im Forum bedanken. Ich habe mich mit Interesse in Eurem Forum umgeschaut und bin auf einen alten Beitrag zum Thema Tölt gestoßen. Dazu hat mein Mann ein paar Worte über den Tölt geschrieben, die für Euch interessant sein könnten:

Tölt ist ein Viertakt, genau wie der Schritt, nur grundsätzlich anders. Beim Schritt kennt man eine 2- oder 3-Beinstütze und beim Tölt gibt es eine 1- oder 2-Beinstütze.

Der Tölt ist eine natürliche Gangart, die zu einer Zeit, als noch mehr geritten als gefahren wurde, die Hauptreisegangart war.

Als der Ritter noch in Leder zum Turnier ritt, da nahm er den Tölter und sein Knappe den Traber. Erst auf dem Turnierplatz stieg er um auf das schwere Schlachtross.

Wie dachten die Ritter noch gerne an die Zeit zurück, als sie noch auf einem Tölter ritten, der im Mittelalter von vielen Pferderassen noch beherrscht wurde. Doch mit der Eisenrüstung mussten schwerere Pferde her und wie unbequem es in einer Eisenrüstung auf einem Traber zu reiten ist, das kann man sich leicht vorstellen.

Auf dem Aachener Markplatz ist im Innenhof der Krankenkasse eine Gedenktafel. Darauf ist Kaiser Karl zu sehen, wie er auf einem Tölter sitzt. Man sieht es an der Wellenbewegung des Schweifes - es ist ein Islandpferd.

Einen Tölter kann man ohne Gebiss reiten und das in jedem Tempo, wenn dazu die natürliche Veranlagung gegeben ist. Und das ist bei vielen Islandpferden der Fall.

In Islandkreisen spricht man davon, dass ein Reiter, der einen guten Tölter geritten hat, nicht mehr auf einen Dreigänger umsattelt.

Beim Tölt ist alles in Bewegung von den Zehenspitzen bis zur Hüfte. Ab Hüfte ist alles ruhig, so ruhig, dass man ein Gefäß mit Flüssigkeit auf dem Kopf stellen kann, ohne dass ein Tropfen heraus springt.

Tölten ist wie eine wohltuende Massage. Wir laden Euch gerne dazu ein, unsere Tölter zu probieren.

www.islandpferde-roetgen.de

Hier kann man Álfskjoni freilaufend im natürlichen Tölt sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=INF5....;feature=player_embedded#!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.04.2012, 21:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Wir laden Euch gerne dazu ein, unsere Tölter zu probieren.


Das war ein Angebot auf das ich sobald ich kann eingehen möchte! Hoho

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.04.2012, 21:21    Titel:   Antworten mit Zitat

@ Flugtölter

Wie handhabt ihr es denn mit dem Sattelschwerpunkt? Auf der HP waren auch Reiter die viel zu weit hinten saßen zu sehen

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flugtölter



Alter: 55
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.03.2012
Beiträge: 5
Wohnort: 52159 Roetgen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 08:25    Titel:   Antworten mit Zitat

Wir züchten relativ kurze Pferde, weil die sich besser tragen. Da kommt der Sattel in die normale Sattellage. Eine Zeitlang war es in Mode, die Pferde weiter hinten zu satteln. Doch diesem Trend sind wir nicht gefolgt. Es gibt nur eine Sattellage und da gehört der Sattel hin. Schaut auf die WEB Seite von www.islandpferde-roetgen.de/zucht/hengste.htm dort sind die Videos zu sehen von den Prüfungen der Hengste.

Wir haben 2 Stuten bei RAI Reiten in Stolberg einreiten lassen und die werden mit Rai Sättel geritten. Und die Trainerin Kirsten ist begeistert von diesen Pferden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.04.2012, 21:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich finde bei den Pferden Alfskjoni, Leiftri, Deyri und Einar sitzt der Reiter zu weit hinten. Eindeutig in der Nierengegend.

Meintest du die Videos?

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sumo88



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Lechfeld
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.04.2012, 23:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich war grad auf eurer Seite und hab festgestellt, dass mir Isländer ziemlich gut gefallen- zumindest die mit nicht ganz so kurzen Beinen Glücklich
Dass der Rücken nicht so lang ist gefällt mir, hab irgendwo gelesen, dass es für die Pferde dann leichter ist unterzutreten und ich find einfach es schaut besser aus als so ein rechteckiges Pferd- wobei ich da in natura glaub cih noch nie drauf geachtet hab Verlegen
getöltet bin ich auch noch nie..schade dass ihr so weit weg seid sonst würde ich vermutlich auch mal vorbei schauen wollen Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pferdiiiiiiiiiii



Alter: 51
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.04.2012
Beiträge: 12

Offline

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 23:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Also von Dressur halte ich auch garnichts. Habe jetzt noch einen Bericht über Totillas und seine Ausbildung gelesen. Totillas musste wohl sehr leiden für seine tollen Leistungen und wirklich Glücklich soll Totillas auch nicht sein und ist ja wie ihr alle bestimmt wisst schon länger verletzt. Bin mal auf das Balver turnier und natürlich sehr auf Olympia gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antsche-Maus



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 1010
Wohnort: Emsdetten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.04.2012, 00:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Dressur muss aber nicht aussehen wie bei Totilas, das sollte man schon etwas differenzierter betrachten. Aber dazu haben wir ja ein eigenes Thema Zwinkern

@Flugtölter: Tolle Tiere habt ihr Lächeln

_________________
No tool is a sleeping pillow for poor riding skills - Bent Branderup

Der Haflinger ist kein Pferd wie jedes andere - er ist ein Traum, geformt aus Schnee und Wüstenwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum