Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

TIERSCHUTZBESTIMMUNGEN " PFERD"   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Corinna



Alter: 51
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beiträge: 33
Wohnort: 74589 Satteldorf
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.11.2009, 22:06    Titel: TIERSCHUTZBESTIMMUNGEN " PFERD"   Antworten mit Zitat

Ich wunder mich immer wieder, warum sich so wenig Pferdehalter mit diesem Thema auseinandersetzen.

Wenn man bedenkt, dass die derzeitig geltenden Bestimmungen Minimalanforderungen sind.

So erschreckend oft missachtet von Menschen, denen angeblich viel an ihrem Pferd liegt...

Weiteres Thema : Tierschutzsachkundenachweis " Pferd"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lady_Y



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 01.11.2009
Beiträge: 17
Wohnort: Langenbruck
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 18:33    Titel:   Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß sind da die Bestimmungen in der Schweiz viel strenger als bei uns. Dort dürfen Pferde und auch andere Herden- oder Gruppentiere nicht mehr allein gehalten werden.

Aber es ist wirklich eine Schande wie manche Leute ihre Tiere halten.
Bei dem letzten Stall an dem ich war habe ich die Fluchtergriffen als ich merkte, dass die Pferde dort total vernachlässigt sind. Da wurde nicht mahl der Tierarzt gerufen wenn eines die Kohlik hat oder ne tiefe Fleischwunde. Von den Haltungsbedingunden wie Matratzenstreu über ein dreivierteltes Jahr drinnen lassen und HUfe einmal im Jahr nicht richtig machen ganz zu schweigen... KopfMauer
Uns was macht der Tierschutz?! Der hat ne Verwarnung ausgesprochen... Geändert hat sich nach meinen Informationen immer noch nichts... -.-

Da fehlen mir die Worte Sehr traurig

_________________
Tu was du willst aber schade dabei niemanden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy & Gina



Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 199
Wohnort: in der Nähe von Ruhstorf/ Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.11.2009, 20:58    Titel:   Antworten mit Zitat

@ Corinna
Du hast doch vorher mal geschrieben, dass du es nicht gut findest, wenn Pferde nur zu zweit gehalten werden. Ich weiß nicht, ob das jetzt hier rein gehört (sonst bitte verschieben Verlegen ):
Weiß jemand, ob bzw. wie viel es Pferden ausmacht, wenn sie zu zweit gehalten werden?

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 19:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Zwei Pferde zusammen ist doch gut, finde ich. Ich denke das wichtige ist, dass sie nicht ALLEINE sind.
_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.11.2009, 11:35    Titel:   Antworten mit Zitat

2 Pferde bilden eine (kleine) Herde. Ist nur ungeschickt wenn einer ausreiten geht, denn DANN ist einer alleine. Aber sonst finde ich es nicht allzu dramatisch. Klar, besser ne grössere Herde als nur 2 aber es gibt Schlimmeres!
_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Corinna



Alter: 51
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beiträge: 33
Wohnort: 74589 Satteldorf
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 14:00    Titel: TIERSCHUTZBESTIMMUNGEN " PFERD"   Antworten mit Zitat

Zu zweit geht gar nich! Hat auch nix damit zu tun wie ich das finde...
Diese Tiere sind HERDENTIERE.
Steht auch in den Tierschutzbestimmungen.
Ab 6 Tieren wird von einer Herde gesprochen!
Absolutes minimum halte ich persönlich 4 Tiere.

Um persönliche Meinungen dazu geht es aber nicht.
Die derzeit minimalen Anforderungen, die im Leitfaden der Tierschutzbeszimmungen zur Zeit stehen, die sollen EINGEHALTEN werden.
Von JEDEM!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 14:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Aha Grübeln !? Dann wird Indi also in ihrer kleinen 5er Herde tierschutzwidrig gehalten? Ich bitte Dich! KopfMauer

Was Du mit "Tierschutzbestimmungen" meinst und wo Du das gelesen hast weiss ich nicht. Derzeit ist in Deutschland nur dauerhafte Ständerhaltung verboten, es ist eine Boxenmindesgrösse vorgegeben (wo das Pferd alleine! steht). Ich weiss nicht was das für Infos sind die Du hast?! Pferde alleine auf die Koppel zu stellen oder gar NIE auf die Koppel zu stellen ist erlaubt.

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 15:14    Titel:   Antworten mit Zitat

http://www.bmelv.de/cln_102/sid_9D0....rdehaltung.html?nn=310198

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat dieses Jahr eine Leitlinie zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten herausgebracht.

Das sollte der Mindeststandard sein.

Alles mit mehr als einem Pferd ist besser, und es hängt von der Gruppenzusammensetzung ab ob die Tiere sich wohl fühlen. Auch in dr Natur kommt es vor, dass es Kleingruppen gibt.

Die Zahl der Gruppe sollte nach meiner Meinung so sein, dass beim Herausnehmen von Pferden möglichst keines allein zurück bleibt. Also mindestens zwei Beistellpferde.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 20:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Es handelt sich bei diesen "Tierschutzbestimmungen" aber wohl- so habe ich das jetzt zumindest verstanden Grübeln - nur um "Leitlinien und sind somit wohl nicht rechtsverbindlich und wie so oft Auslegungssache Neutral , wie es auch auf dieser homepage auch heißt:

Zitat:
Leitlinien sind keine Rechtsnormen und damit nicht rechtsverbindlich. Auch kommt ihnen nicht der Charakter von Verwaltungsrichtlinien zu. Sie sind Orientierungs- und Auslegungshilfe bei der Anwendung der einschlägigen Rechtsvorschriften und nicht Rechtsgrundlage.


Denke, wenn man nur zwei Pferde hält, muss man irgendwie gewähren, dass man die beiden nie trennt, da sie zu zweit eine Mini-Herde bilden, die ihnen Schutz bietet und sie sich in Todesgefahr glauben, wenn diese Sicherheit nicht mehr gegeben ist, sprich, wenn ein Pferd alleine zurückgelassen wird. Traurig Ist sicher nicht immer einfachs sowas immergut zu organisieren und man muss damit rechnen, dass die Pferde sehr aneinander kleben werden.

Aber ich denke auch, dass so eine Haltungsform immer noch besser ist als reine Boxenhaltung, bei der die Pferde vielleicht nie mit einem anderen Pferd richtig zusammenstehen, sondern sich immer nur durch Gitterstäbe oder Zäune sehen. Bei vielen großen REitvereinen in unserer Gegend ist das nicht unüblich, da gibts nur Boxnhaltung, kaum Koppeln, die dazu noch meistens NACHEINANDER genutz werden Abgedreht und wenn, dann kommen die Pferde höchstens mal in der Sommerzeit ZUSAMMEN raus Kopfschüttel

_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisa



Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 798
Wohnort: bei Kaiserslautern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 23:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Denke, wenn man nur zwei Pferde hält, muss man irgendwie gewähren, dass man die beiden nie trennt, da sie zu zweit eine Mini-Herde bilden, die ihnen Schutz bietet und sie sich in Todesgefahr glauben, wenn diese Sicherheit nicht mehr gegeben ist, sprich, wenn ein Pferd alleine zurückgelassen wird. Traurig

Ich bin ja seit etwas mehr als 2 Monaten ein solcher Zwei-Pferde-Halter und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es so schlimm nicht ist. Moony, die erfahrene und ältere, stört das nicht so besonders, wenn Aragon weggeht. Sie schaut ihm hinterher, bleibt dann aber ganz ruhig, wenn er weg ist und begrüßt ihn mit einem Wiehern, wenn er zurück kommt. Also das sieht für mich nicht danach aus, als würde sie sich in Todesgefahr wähnen.

Aragon nimmt es bisher nicht ganz so locker. Er trabt etwas rum, baut sich auf und wird wütend (jawohl wütend!) mit Kopfschütteln und Auskeilen, wenn sie weggeht. Während sie weg ist, läuft er etwas auf und ab und wiehert immer wieder mal nach ihr. Wobei das auch schon nachgelassen hat. Sobald sie dann wieder in Hörreichweite kommt, wird er wieder aufgeregter, begrüßt sie mit Wiehern um dann als allererstes ordentlich was futtern zu gehen. Auch hier: Etwas Unsicherheit, vor allem aber Wut - aber keine Todesangst.

Die Pferde bleiben ja auch nicht irgendwo allein zurück, sondern an ihrem vertrauten Stall, ihrer Heimat. Auch ein vertrauter Ort, kann meiner Meinung nach, einem Pferd Sicherheit bieten.

Das mit dem "ein Pferd alleine lassen" ist so bisher das einzige, was mir an der eigenen Pferehaltung noch etwas Bauchweh macht. Ich hoffe einfach mal, dass Aragon das mit der Zeit auch immer ruhiger sehen wird. Als Privatpferdehalter kann man einfach nicht unbedingt gleich 4 Pferde haben, wovon zwei Beistellpferde sind. Das wäre zwar ideal, aber dafür braucht man doppelt so viel Platz und entsprechend mehr Geld. Dafür haben Pferde in privater Haltung andere Vorteile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 21.11.2009, 00:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Die Leitlinie ist nicht rechtsverbindlich, aber rechtskonform.

Die Auslegung des Tierschutzrechtes ist ja sehr weitläufig.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Corinna



Alter: 51
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beiträge: 33
Wohnort: 74589 Satteldorf
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 12:57    Titel: Antwort   Antworten mit Zitat

Pferde sind und bleiben Herdentiere! Mag ja sein, dass es Ausnahmen gibt... diese, finde ich, hat aber nicht der Mensch zu entscheiden.

Meine Stute ist jedenfalls nicht zur einzel oder zweier- Haltung geeignet.

Ihr ganzes Verhalten und die ständigen Rufe nach den anderen Pferden sind Beweis dafür genug.

Ihre Urinstinkte sind verankert und ich werde immer bemüht sein, ihre Bedürfnisse zu optimieren.

Bevor ich sie hier nach Baden.Württemberg brachte, war abgesprochen, wie das Pferd dort auf dem Hof gehalten werden sollte. Leider habe ich die Erfahrung machen müssen, dass man sich auf Absprachen nicht verlassen kann. Wegen einer einzelnen Person, die dagegen ist. meine Stute in die Herde zu lassen... Wer soll das noch verstehen???
Nun muss ich zusehen, wo ich eine entsprechende Unterkunft für sie finde.- Wieder umziehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EmmaShetty



Alter: 41
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 25.08.2008
Beiträge: 58
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.12.2009, 17:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Laut internationalen Studien besteht eine Pferdeherde meist aus Familienverbänden von 2-6 Pferden und nicht mehr als 20 Pferden. Nicht pferdegerecht, wären somit Gruppen mit mehr als 20 Tieren.

Die großen Herden wildlebener Pferde, die man so im Kopf hat, bestehen in Wirklichkeit aus vielen Kleingruppen die sich bei Gefahr zusammentun.

Meine beiden älteren Stuten waren z.B. auch ein paar Jahre nur zu zweit und es war kein Problem. Wenn ich alleine unterwegs war, lief das andere Pferd als Handpferd mit.
Inzwischen haben wir 6 Pferde, ein Wallach und 5 Stuten. Das ist sehr harmonisch, sie passen vom Gemüt und von Alter sehr gut zusammen.

Persönlich habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass es gerade ältere und sensible Pferde sehr stresst, wenn die Gruppe sehr groß ist. Eine meiner Stuten hat z.B. sehr stark gekoppt, als ich meine Pferde für ein halbes Jahr in VP geben musste und sie in einem Offenstall mit 12 anderen Pferden standen. Kaum waren sie wieder zuhause und wieder zu zweit, lies das Koppen wieder nach. Meiner anderen Stute hat die Zeit in der größeren Herde damals sehr gut gefallen.

_________________
"Gewalt beginnt, wo Wissen endet!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elfe



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 640
Wohnort: 89...
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.12.2009, 17:33    Titel:   Antworten mit Zitat

wir haben hier im dorf ein pferd das mal ein partner hatte aber der ist schon seid über 4j. tod und seid dem steht es alleine auf einer weide die umringt is mit häuser Schnief
er tut mir immer so leid und ich besuche es ab und an und schenke ihm einfach zuneinung, armes ding Alles wird gut! auch wenn es wenig hilft aber besser wie nichts...er hat soooo traurige augen Traurig

leider leider sieht man bei uns auch seeehr oft das pferde auf reiterhöfen sowas wie eine herde garnicht bilden können weil sie meist einzeln auf getrennten wiesen stehen, finde ich auch eine schande....klar das diese pferde irgendwann balla werden. Mit den Augen rollen
meine beiden erschrecken sich immer wenn wir an den weiden oder paddock's vorbei laufen müssen, weil die pferde sich dort dann total...naja....also....ja man könnte echt sagen die verhalten sich voll "krank".

Was Tiere allgemin angeht, wird bei uns viel zu wenig gemacht....

_________________
"...und ein Wiederspruch an sich ist der oft gehörte Satz: Besonders heikle, scharfe Werkzeuge gehören nur in Hände eines könners - der Könner sollte doch mit viel weniger viel mehr Wirkung erzielen, oder?!"

A. und M. Eschbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 06.12.2009, 17:50    Titel:   Antworten mit Zitat

Grundsätzlich bin ich ja auch für Herdenhaltung. ALso was für mich gar nicht geht ist eine Boxenhaltung, egal ob innen oder Außenboxen, es sei denn es ist wirklich so, dass die Pferde morgens bis spätestens 8 rauskommen und dann mind. 12 Stunden draußen stehen. DAnn kann man diesen Kompromiss eingehen. ABer solange es Offenställe und Laufställe gibt, wäre es für mich keine Option. Aber es soll ja auch Orte geben, an denen das nicht so ist.

Ich war schon in einigen Reitställen und auch schon in Privatställen. Im letzten Privatstall habe ich mich um ein Pferd gekümmert war schon relativ alt 26 als ich kam. Er stand auf der Rentnerwiese mit insgesamt zwischen 4 und 6 Pferden. Finde ich eine gute Größe, vor allem weil sonst die Wiese zu klein wird.

Naja auf jeden FAll immer wenn ich ihn von der Wiese geholt habe, hat sein Freund geschrien. Immer, auch 5 Stunden am Stück, solange bis ich ihn wiedergebracht habe. Da war es ihm auch egal ob dort noch andere Pferde waren oder nicht. Er ist genauso ausgeflippt, wie wenn er alleine mit ihm auf der Wiese stand und ich ihn geholt habe. Es war kein Unterschied zu bemerken.


Ich finde 2er GRuppen sind nicht grundsätzlich abzulehne. Bijou und Balia stehen momentan auch nur zu zweit und dann bald zu dritt, im Sommer, wenn dort die Pferde auf die Wiese dürfen, dann natürlich mit mehr, aber soviele sind es auch nicht.

Ich denke solange es den Pferden gut geht, ist es alles kein Problem, solange es nicht Einzelhaltung ist. Bijou hat in einer kleinen Grupee, höchstens 4 oder 5 Pferde immer noch Stress. Alles was größer ist und wo der Platz zum ausweichen nicht auf einige hundert meter gegeben ist, wird schon schwierig für sie. Deswegen finde ich, es zu pauschalisieren und zu sgen 2er Gruppen sind Quälerei nicht gerecht.

Klar man muss sich über die Koordination gedanken machen, aber es gibt Pferde denen macht es nichts aus, dann eben 1 oder 2 Stunden zu warten, bis der Kumpel wiederkommt. Wiederum gibt es andere Pferde die bekommen die total Panik. Das ist aber von Lebewesen zu Lebewesen unterschiedlich.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum