Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Körperhaltung der Pferde   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Reiten von A - Z
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Antsche-Maus



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 1010
Wohnort: Emsdetten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 22.11.2011, 21:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Aber gut ausgewählt die Beispiele. Bei Antsche sieht man gut, welche Probleme auftreten KÖNNEN, wenn kein Wert auf richtiges Vorwärts-Abwärts gelegt wird. Wir haben natürlich zusätzlich noch das Problem, dass wir über Jahre hinweg eine falsche Aufrichtung mit dem Zügel erarbeitet haben, statt erstmal Schub aus der Hinterhand zu entwickeln (ja, werft ruhig den ersten Stein, ist in dem Fall berechtigt). Folge war das Pferdchen, den Rücken weggedrückt und sich mit dem Unterhals getragen hat Teufel Inzwischen hat sie im Bereich des Trapezmuskels so viel aufgebaut, dass im Frühjahr wohl der Sattler fällig wird. Das freut mein Portmonaie zwar weniger, mich dafür aber umso mehr Glücklich

Anbei noch eine Zeichnung auf der sehr gut dargestellt ist, was genau passieren soll:
http://img2.fhcdn.net/pferde-bilder....3/3/6/3/0/pferdchenVA.jpg

_________________
No tool is a sleeping pillow for poor riding skills - Bent Branderup

Der Haflinger ist kein Pferd wie jedes andere - er ist ein Traum, geformt aus Schnee und Wüstenwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy & Gina



Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 199
Wohnort: in der Nähe von Ruhstorf/ Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.11.2011, 14:05    Titel:   Antworten mit Zitat

@Antsche: Was hat dir am meisten geholfen, den Trapezmuskel aufzubauen?

V.a. bei unserem Wallach arbeiten wir gerade auch daran. Er hatte von unpassenden Sätteln und falschem Westernpleasure reiten (auch ein sehr gutes Beispiel für falsches vorwärts-abwärts) einen fast atrophierten Trapezmuskel...

Sein Vorwärts-Abwärts wird auch immer besser, vielleicht mach ich bei Gelegenheit auch mal ein Bild, dann könnt ihr mir vielleicht noch weitere Tipps geben Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Clovi



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.12.2009
Beiträge: 129

Offline

BeitragVerfasst am: 23.11.2011, 15:31    Titel:   Antworten mit Zitat

Allerdings hört und liest man immer wieder, dass die Nase des Pferdes beim V/A nicht tiefer als bis zum Buggelenk kommen soll? Bei jedem der Fotos ist die Nase weiter unten. Grübeln

Aber nur dass hier niemand was falsch versteht ... Ich persönlich finds nicht schlecht, wenn sich das Pferd mal tiefer streckt (und meistens dann auch dabei schnaubt Super ! ). Allerdings die ganze Zeit würd ich mein Pferd in dieser ganz tiefen Halsstellung nicht reiten. Ich stell mir auch nicht vor, dass das besonders angenehm fürs Pferd ist. Ich vermute, auf Dauer ist es in dieser Haltung extrem schwierig, mit den Hinterbeinen Gewicht aufzunehmen.

_________________
Liebe Grüße,
Clovi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tender




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.11.2011
Beiträge: 106
Wohnort: Kiel
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.11.2011, 18:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Das stimmt, vorwärts /abwärts soll ja eine Dehungshaltung sein die
nur über kurze zeit eingenommen wird.
Würde man länger so reiten kommt es zudem zur Überspannung des
langen Rückenmuskeln.

_________________
Es gibt nur zwei Arten zu Reiten!
Gut oder schlecht Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antsche-Maus



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 1010
Wohnort: Emsdetten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.11.2011, 01:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Das stimmt, wir halten es so, dass Antsche in dieser Haltung laufen soll, aber sich dabei jederzeit weiter strecken und abschnauben darf, was ihr durch sofortiges nachgeben des Zügels "quittiert" wird.

@ Sandy & Gina: Antsches Trapezmuskel war auch schon im artrophierten Zustand und ist es letztendlich immer noch, aber es wird Cool Mhhh...so genau kann ich das gar nicht sagen, weil wir ja wirklich ALLES geändert und umgeschmissen haben, sprich von FN-Dressurreiten (mit bis auf die letzte, die ich wirklich loben muss, schlechten Lehrern) zu Klassik meets Horsemanship Lächeln Aber ich denke definitiv geholfen haben uns das Setzen auf Schub aus der Hinterhand und gutes V/A und ganz besonders auch die Biege- und Abkauübungen an der Hand, bei denen sich Antsche total entspannt hat. Was auch super ist und wir viel gemacht haben ist Stangenerbeit, das könntet ihr auch einbauen, bringt wirklich was Smile

Bei uns war der Sattel übrigens in keinster Weise Schuld an der Entwicklung...wobei das Muskulaturproblem dem Sattler ruhig mal hätte auffallen können Mit den Augen rollen

_________________
No tool is a sleeping pillow for poor riding skills - Bent Branderup

Der Haflinger ist kein Pferd wie jedes andere - er ist ein Traum, geformt aus Schnee und Wüstenwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy & Gina



Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 199
Wohnort: in der Nähe von Ruhstorf/ Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.11.2011, 14:38    Titel:   Antworten mit Zitat

danke Antsche-Maus. Lächeln

ich kanns leider ziemlich schlecht einschätzen ob sein Muskel schon gewachsen ist (wenn, dann noch nicht so viel). Wir machen auch sehr viel Stangenarbeit (eigentlich fast jedesmal, wenn ich mit ihm was mache, weil die Stangen eh bei uns auf dem "Platz" liegen, also im Moment drei, vier mal die Woche, wenn wir nicht gerade Spazieren gehen).

Am v/a arbeiten wir ja im Moment. Wie lange er es macht kann ich noch nicht wirklich bestimmen und ich weiß nicht ob der Widerrist "offen" genug ist.

Achja, zur Tiefe des Halses: ich hab das so verstanden, dass der Kopf-Armmuskel(also Unterhals) waagerecht sein muss beim korrekten v/a.

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Reiten von A - Z Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum