Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Baumlose Sättel   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.09.2010, 19:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Ist vielleicht eine dumme Frage, mit baumlosen Sätteln kenne ich mich nicht so aus. Aber können die überhaupt angepasst werden und kommt dafür ein Sattler?
_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elfe



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 640
Wohnort: 89...
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.09.2010, 20:23    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe mich am anfang als ich mich mit dem Thema beschäftigte auch gewundert wie man so ein Sattel anpassen lassen kann/soll aber das geht in dem man z.B. gucken lässt welche Fork man braucht und gewisse Polster kann man auch anbringen lassen usw.
_________________
"...und ein Wiederspruch an sich ist der oft gehörte Satz: Besonders heikle, scharfe Werkzeuge gehören nur in Hände eines könners - der Könner sollte doch mit viel weniger viel mehr Wirkung erzielen, oder?!"

A. und M. Eschbach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 04.09.2010, 20:51    Titel:   Antworten mit Zitat

ich habe es nur hierhin geschrieben, weil ich keinen eigenen Aufmachen wollte, aber ich glaube auch, dass baumlos Sättel nicht auf jedes Pferd passen und man da gucken muss.

Ich würde ja nicht grundsätzlich einen Kauf ablehnen, aber kann auch nicht versprechen, dass ich einen kaufe.

Auch ein Rai-Sattel passt eben nicht jedem Pferd oder muss verändert werden, aufpolstern usw.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisa



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 01.12.2007
Beiträge: 798
Wohnort: bei Kaiserslautern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.09.2010, 11:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Baumlose Sattel können / sollten je nach Modell und Hersteller auch angepasst werden. Erstens passt nicht jedes Modell zu jedem Pferderücken (d.h. man braucht u.U. schon mal Hilfe um eine korrekte Vorauswahl zu treffen!) und zweitens muss mindestens die passende Fork rein. Je nach Modell müssen eventuell noch korrekte Kissen gewählt und deren Position festgelegt werden - bei den Deuber Startrekks ist das z.B. so. Oft gibt es auch verschiedene Optionen bei den Unterlagen. Also auch bei einem baumlosen Sattel sollte am Besten man jemanden mit Fachkenntnis zur Hand haben. Smile

Solltest du dich für einen Deuber Startrekk interessieren, kann ich dir die Händlerin http://www.sigi-the-horselady.de/ sehr empfehlen. Sie macht das nebenberuflich, ist also nicht nur auf Verkauf und Profit aus, sondern wird ehrlich mit dir sein. Sie hat mir bei Aragon (wir haben einen Startrekk Western, nachdem der Rai-Sattel nicht richtig passte) sehr geholfen. Wenn sie nicht gefahren kommen kann, hilft sie auch per dutzenden Mails und Fotos - solange bis alles so ist, wie es sein sollte. Ach ja: Und hinterher kannst du auch ab und zu mal wieder Fotos schicken, um sie gucken zu lassen ob es immer noch in Ordnung ist oder du eventuell weils Pferd gewachsen ist oder Muskeln bekommen hat, etwas verändern solltest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 07.09.2010, 09:59    Titel:   Antworten mit Zitat

deswegen meine Frage nach nem Sattler. Ich lkann ja nicht garantieren,d ass ich dann auch einen Kaufe.

Und es wäre ja nicht ungerecht jmd kommen zu lassen, wenn ich nichts kaufen will, denn ich bezahle ja dafür. Man muss ja damit rechnen, dass man auch mal keinen passenden Sattel dabei hat.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 07.09.2010, 10:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Hmm ja ich glaube das trifft es schon eher. Ich weiß eben nicht ob ich einen Rai_Sattel nehmen soll, einen baumlosen oder eben einen "klassischen". Ich habe ja den Barefoot und ich finde der passt nicht, habe so das Gefühl ,dass das vorne und hinten nicht sitzt.

Das ist eine gute Idee, ich werde das denke ich machen.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.12.2010, 20:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben Barefoot-Reiter!

Ich gehöre demnächst auch dazu (Barefoot-Cheyenne-Ebay-Schnäppchen Smile ) und wollte euch fragen was für ein Pad ihr dazu verwendet und wie es mit dem Pad mit der Wirbelsäulenfreiheit aussieht? Ist mir sehr wichtig, gerade weil ich auch mal bis zu drei Stunden unterwegs bin.

Habe jetzt drei zur Wahl: HAF, Grandeur Spezial oder Barefoot Spezial.

LG, Fabienne

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.12.2010, 10:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Fabienne,

ich hab für meinen Barefoot Cheyenne das Physiopad von Barefoot.

http://www.barefoot-saddle.de/shop/....ttelunterlagensystem.html

Ich würde für einen Barefoot Sattel aber eine Barefoot-Unterlage verwenden. Die passen dann echt zum Sattel. Hoho
Zumindest würde ich mir nicht trauen, mir eine andere Unterlage zu kaufen.

Also mit meinem Physiopad hab ich echt super Wirbelsäulenfreiheit. Die sieht man, und man merkts auch an meinem Pferd. Von giften oder Ohrenanlegen beim Satteln keine Spur mehr. Jetzt wird nur mehr gebettelt. Mit den Augen rollen

Achja und nochwas: Der Cheyenne ist sooooooo toll, du wirst echt glücklich damit sein. Super bequem! Zwinkern

glg Melanie

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tender




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.11.2011
Beiträge: 106
Wohnort: Kiel
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.11.2011, 20:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich war lange Zeit baumlos-Reiterin und habe schon mehrere Modelle veschiedener
Marken hinter mit.

Fazit: Ich war mit keinem dieser Sättel glücklich, hatte bei 2 Sätteln sogar eine
Verkäuferin vom fach vor Ort die mir den Sattel anpasste und für gut befand.
Leider war es aber alles andere als gut. Ich habe Drucktest durchgeführt und
dabei starken punktuellen druck, eine unregelmäßige Verteilung und nie eine
akzeptable Wirbelsäulenfreiheit gehabt.
Zudem gibt es keinen den ich optisch ansprechend finde (außer Startrekk die aber auch
unmengen kosten)

Den besten den ich gehabt habe war ein Startrekk.

Baumlose Sättel sind was feines für 3x die Woche ausreiten, für die Arbeit unter dem
Sattel aber kaum geeignet.


Jetzt habe ich einen angepassten Massimo Dressursattel der mich gerade hinsetzt,
super liegt und uns keine Probleme macht.

lg

_________________
Es gibt nur zwei Arten zu Reiten!
Gut oder schlecht Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.11.2011, 21:18    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich denke, dass man mit baumlosen Sätteln auch gut arbeiten kann. Ich reite zum Beispiel am liebsten mit meinem Lammfellsattel (Reitpad, wenn du so willst) am liebsten auf dem Platz. Also noch mehr Kontakt zum Pferd.
Gerade die Startrekk eigenen sich meiner Meinung und Erfahrung nach sehr gut für die ernsthafte Arbeit, da sie doch sehr fest sind, sich aber trotzdem anpassen.

Ich habe meinen Startrekk Western jetzt seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden damit.
Der Barefoot Cheyenne ist für meine Stute nicht so gut, da sie einfach zu breit ist und ich darin nich ganz so gut sitze wie in dem Startrekk. Bequem war er aber auch und auf Isländern habe ich damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht!

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tender




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.11.2011
Beiträge: 106
Wohnort: Kiel
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.11.2011, 21:34    Titel:   Antworten mit Zitat

Es ist durchaus was nettes für Freizeitreiter aber ich
finde das baumlose Sättel eher eine Rückentwicklung sind.
Der Sattelbaum ist schon eine sinnige Erfindung und ein angepasster
Sattel wird sich immer bewähren.

Wie gesagt: Ich halte von der Startrekk-Reihe am meisten, man merkt am
Sitz zwar auch das der Baum fehlt aber es ist ähnlich und die Balance stimmt
meist auch.
Ich war früher eben auch immer gegen Sättel mit Baum, weil ich der Ansicht war
das etwas was Pferderücken und Reiter verbindet doch fexibel sein muss.
Aber mittlerweile sehe ich das ganz anders, was nicht heißt das ich nicht mal kurzzeitig
zum Ausreiten oder sonstwas einen baumlosen Sattel auf Hafis Rücken legen würde.
Nur für die Reiterei die ich meinem Pferd zumute ist mein angefertigter Sattel optimal.
Zwinkern
lg

_________________
Es gibt nur zwei Arten zu Reiten!
Gut oder schlecht Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbifore





Anmeldungsdatum: 16.02.2010
Beiträge: 66
Wohnort: Friesoythe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.06.2013, 14:30    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe da eine Frage.
Ich möchte mir einen baumlosen Sattel von Barefoot kaufen. Jetzt weiß ich aber nicht ob es der Cheyenne oder Cherokee-Sattel sein soll..
Hat jemand von euch Erfahrung mit den Sätteln?? Ich habe Angst, dass das Modell Cherokee zu dick ist, da er Doppelblättrig ist und der Cheyenne nur Monoblatt hat..
Würde mich über Antworten freuen Lächeln.
LG Lotte Hoho Apfel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandi00720010



Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.09.2011
Beiträge: 36

Offline

BeitragVerfasst am: 19.06.2013, 17:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Hy Lächeln

Also ich hatte früher auch den Cheyenne und war sehr zufrieden damit. Sehr bequem zu sitzen, hab jetzt aber den London, da mir beim Cheyenne die Pauschen gefehlt haben. Der London ist auch Doppelblättrig und da ist überhaupt nichts zu dick.
Ich würde mich an deiner Stelle für den Cherokee entscheiden, da der auch Pauschen hat und man dadurch einfach sicherer sitzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.09.2013, 10:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Kann man sich für den Cheyenne nicht die Pauschen dazukaufen?
Hab ich nämlich gesehen - aber ich hab keine Ahnung wie das funktioniert und ob das bei meinem Cheyenne Dry Tex auch gehen würde... Pauschen würd ich nämlich gut finden.

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Welsh





Anmeldungsdatum: 02.01.2012
Beiträge: 46

Offline

BeitragVerfasst am: 10.09.2013, 20:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Wir reiten mit einem Barefoot Arizona und sind super glücklich damit.
Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum