Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

XENOPHONS 10 GOLDENE REGELN ...   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Duke der Tinker



Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 49
Wohnort: Kassel
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.02.2009, 19:22    Titel: XENOPHONS 10 GOLDENE REGELN ...   Antworten mit Zitat

1. Dein Pferd sei zuverlässiger FREUND nicht SKLAVE !!

2. Widme seiner Ausbildung so viel Aufmerksamkeit, als ginge es um deinen eigenen Sohn.Achte darauf, dass Körper und Seele deines Pferdes sorgfältig geschult werden. Es soll sich durch Leistungsvermögen und Zuverlässigkeit auszeichnen.... Seine charakterliche Prägung und Formung sei Dir besonders wichtig! Präge es von seinen ersten Lebenstagen an so, dass es zu dir tiefes Vertrauen fasst, dich respektiert und dir gehorcht. Mache dein Pferd menschenfreundlich! Es soll dich geradezu lieben.

3. Bringe es zu Arbeitsfreude und freiwilligem Gehorsam!

4. Sei achtsam und nimm auf seine Bedürfnisse Rücksicht!

5. Setze alles daran, dich deinem Pferd verständlich mitzuteilen. Es soll deine "Sprache" verstehen! Belohnung und Strafe sind die einzigen Erziehungsmittel. Aber Belohnung hat unbedingt Vorrang! Belohne jede besondere Leistung und jeden Lernfortschritt - am besten, indem du ihm eine Pause gönnst oder die Arbeit beendest.

6. Langweile dein Pferd nicht! Variiere die Arbeit, biete ihm unterschiedliche Anregungen. Reite es nicht nur in der Bahn, trainiere es im Gelände, beim Springen und auf der Jagd.

7. Arbeite an deiner eigenen körperlichen und charakterlichen Schulung !!
Bemühe dich um einen korrekten, von der Bewegung des Pferdes unabhängigen Sitz,
der dir bei jeder Übung, jedem Tempo und in jedem Gelände ein kontrolliertes
Einwirken auf das Pferd ermöglicht. Deine Hand darf unter keinen Umständen das Pferd
im Maul stören!
Erziehe dich dazu,in jedem Fall Ruhe zu bewahren, und deine Emotionen zu kontrollieren.
Gib Zornausbrüchen keinen Raum!

8. Mach dir klar, dass die Lektionen der höheren Dressur keine Kunststücke sind, die du
deinem Pferd mit Hilfe unnatürlicher Zwangsmittel beibringen kannst. Sie sind Formen
der imponierenden Selbstdarstellung des Pferdes, die es in besonderen
Erregungszuständen vor seinen Artgenossen von sich aus zeigt.

9. Dein Pferd soll Freude bei seiner Arbeit empfinden und in seinen Bewegungen und seiner
Haltung Begeisterung zum Ausdruck bringen.

10. Versuche nicht, dein Pferd durch stark rückwärts wirkende Zügeltätigkeit oder andere
Zwangsmittel zu versammeln und aufzurichten. Reite bestimmt vorwärts bei leicht
anstehendem, im entscheidenden Moment nachgebenden oder hingegebenen Zügel.

Bussi Hoho

_________________
So lange der Mensch denkt das Pferde keine Gefühle haben,muß das Pferd fühlen das der Mensch nicht denkt !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.02.2009, 20:14    Titel:   Antworten mit Zitat

Jede einzelne gehört an jede Stall- und Reitbahntür.
Hoho

Aber sind die wirklich alle vom alten Xenophon?

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.02.2009, 01:45    Titel:   Antworten mit Zitat

Da sieht man wieder wie weit die Lücke klafft zwischen der wirklich "klassischen Reitlehre" und dem englisch (auch western) Reiten heute...

Der Herr Xenophon würde sich im Grabe umdrehen wenn er sehen würde was man daraus gemacht hat Geschockt

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.02.2009, 11:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Da sag ich nur: Hoho
_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mona



Alter: 24
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 1707
Wohnort: Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.02.2009, 18:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Wer ist den Xenophon?
_________________
Es fühlt sich an, als wäre es das Normalste der Welt, als wäre sie schon immer da gewesen, und doch überkommt mich jedes Mal aufs neue ein Glücksgefühl wenn ich sie sehe.
Mein Seelenpferdchen - gesucht und gefunden! Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Noemi



Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.04.2006
Beiträge: 425

Offline

BeitragVerfasst am: 17.02.2009, 11:54    Titel:   Antworten mit Zitat

Oh, oh, Mona, da hast du aber nicht richtig aufgepasst beim Kurs zum bronzenen Reitabzeichen. Nein Nein
Mr. Green
Da schau mal schnell nochmal in den Unterlagen nach. Gleich im ersten Kapitel, wo die verschiedenen Reitstile gegenüber gestellt werden.

_________________
*Knuddel* Noemi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightshade




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 317
Wohnort: Im Herzen von Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.02.2009, 08:36    Titel:   Antworten mit Zitat

Wiesi hat Folgendes geschrieben:
Da sieht man wieder wie weit die Lücke klafft zwischen der wirklich "klassischen Reitlehre" und dem englisch (auch western) Reiten heute...

Der Herr Xenophon würde sich im Grabe umdrehen wenn er sehen würde was man daraus gemacht hat Geschockt


Deswegen haben sich ja die Klassikreiter auch von den Sportreitern distanziert. Die "richtigen" Klassikreiter folgen weiterhin der alten Lehre.

Es wurde sogar eine diesbezügliche Gesellschaft gegründet:
http://www.xenophon-classical-riding.org/

Dr. Heuschmann ist dort übrigens im Vorstand. Zwinkern

_________________
Oerven kriich mei digerens bimongen
Yn it ûnleech soms mar nea fan't plak forkrongen
S juch Fries en frjemdling bjir jimm' niget oan
Sa'n trou, sa'n faesje, sokke sterke gongen
Freark Dam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum