Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

"Ältere" Pferde/Ponys schwieriger zum umstellen?   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sunshine-yf



Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 792

Offline

BeitragVerfasst am: 04.11.2008, 21:39    Titel: "Ältere" Pferde/Ponys schwieriger zum umstellen?   Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hatte zwar ursprünglich geplant mit dem eigenen Pony zu warten bis meine Tochter in den Kindergarten kommt, aber das "Pferde-Fieber" ist stärker.
So habe ich mich nun, obwohl ursprünglich ja ein Hafi geplant war, für ein deutsches Reitpony entschieden. Sie ist 11 Jahre alt und heißt Tiffany.
Sie wurde vorher für Turniere geritten und soll springen lieben. Wird dann wohl eine Umstellung für sie, da sie nun ausschließlich Freizeit geritten wird. Heute beim Probereiten musste ich sie im Gelände am kurzen Zügel reiten laut Besitzer, da sie den Kontakt zum Maul gewohnt sei und angeblich mit einem langen Zügel ein Problem hat.
Wie lange hat bei euch in der Regel die Umstellung aufs Rai-Reiten gedauert, wenn ihr so ca. 3-4x die Woche mit den Pferden arbeiten konntet.
Ist es schwieriger mit einem älteren Pony, dass schon so viele Jahre Englisch geritten wurde?
Es ist mir bewusst dass jedes Pferd seinen eigenen Charakter hat und dementsprechend jetzt noch keine genaue Aussage gemacht werden kann, aber mich interessieren eure Meinungen und Erfahrungen diesbezüglich.
Gibt es hier noch jemanden mit einem Deutschen Reitpony?
Sobald Tiffany ein Bändele hat werde ich Bilder von unserem "Familienzuwachs" einstellen.

Ich wünsche euch einen schönen Abend
Sunshine-yf

_________________
Liebe Grüße
sunshine-yf &

LEBE DEINEN TRAUM!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 00:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Herzlichen Glückwunsch, Du mchst Deiner Signatur alle Ehre und lebst sie Super ! .

Zu Deiner Frage:
Da das Rai-Reiten der Natur der Pferde gerecht wird, funktioniert es eigentlich gut ein Pony auch mit elf jahren umzustellen. Allerdings muss man sich an den Aufbau halten und die Schritte konsequent nacheinander machen. Abkürzen kann man nicht.
Die Tiere dürfen nicht krank sein und dürfen durch Misshandlung nicht nachhaltig traumatisiert sein.

Wie lange es dauert, hängt natürlich auch von Dir ab. Das Wissen und die praktische Ausbildung die für die Rai-Reitabzeichen vermittelt wird geben eine gute Grundlage.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunshine-yf



Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 792

Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 01:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Hier noch ein Bild von Tiffany&mir heute

Hier einloggen Hier registrieren
Ich bin schon ganz hibbelig und kann es kaum erwarten sie zu uns in den tollen Offenstall zu holen, damit sie ihre neuen Freunde kennenlernt.

Vielen Dank für die Antwort und den Hinweis. Da ich nahe an Dasing wohne (ca. 50km) könnte ich mir durchaus auch vorstellen von dort professionelle Hilfe anzunehmen, sollte ich merken, das ich nicht alleine weiterkomme.
Auch wenn sich Tiffany sehr gut Englisch reiten lässt, möchte ich nicht in diesem Stil weitermachen. Nach all den Infos von Fred Rai&Dasing sieht man das Reiten mit anderen Augen. Und zu sehen, dass hier im Forum die Reiter mit Bändele ins Gelände reiten, macht Mut und Zuversicht.

Einen schönen Abend wünscht
Sunshine-yf

_________________
Liebe Grüße
sunshine-yf &

LEBE DEINEN TRAUM!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharilyn



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 1240
Wohnort: bei Freiburg i.Br.
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 09:45    Titel:   Antworten mit Zitat

mein Pony war 14 als ich auf's Rai-Reiten kam...
der einzige Kampf den ich auszufechten hatte war das Thema Dominanz (vor allem am Boden). das war ein echter Kampf, aber ich hab ihn damals gewonnen und das reiten an sich war für sie überhaupt kein Problem (und sie ist ein dickköpfiger ShettyxMix)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UT700



Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beiträge: 16
Wohnort: Mecklenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 09:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Sunshine yf,

meine Stute war 13 und ist durch den verschiedensten englischen Beritt gegangen bis ich mich als letzten Versuch für das Rai-Reiten entschieden hatte. Sie ist von einem Rai-Reitlehrer umgestellt worden und war danach ein neues Pferd!!!
Es ist unglaublich, wie dankbar die Pferde die Rai-Reitweise annehmen. Ich habe es hinterher auch bei Pferden ausprobiert, die englisch ausgebildet waren und diese einfach mit Bändele geritten. Auch diese haben es dankbar angenommen, nicht mehr mit Gebiss gequält zu werden. Englisch ausgebildete Pferde reagieren sehr gut auf die natürlichen Gewichtshilfen des Rai Reiters - wichtig ist nur, dass DU die Hilfen auch richtig geben kannst - und ihr die Dominanzfrage geklärt habt!

LG und viel Spaß mit deiner kleinen Stute.

Ute
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 17:14    Titel:   Antworten mit Zitat

meine stute war auch 13 als wir mit dem rai reiten anfingen.. ca 5 monate habe ich mit ihr bodenarbeit gemacht und bin im schritt mit halfter, führstrick und ohne sattel geritten, dann gab ich sie in eine zwei wöchige ausbildung ^^

also ich denke ein pferd ist nie zum alt zum lernen, ist bei uns menschen ja nicht anders!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 33
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.11.2008, 22:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Meine Süße ist 19 Jahre und lernt nochmal vieles neu bzw. zm ersten mal. Gar kein Problem. Vielleicht sind halt alte Angewohnheiten da, die dann etwas Zeit benötigen. Aber meiner Erfahrungen sind durchweg positiv!
_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JoergW99625



Alter: 57
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 106
Wohnort: Rattelsdorf
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.03.2009, 17:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Sunshine-yf,

ich kann es Dir auch bestätigen. Mein erstes Rai-Pferd war eine (damals) 12jährige Stute (Schweres Warmblut, englisch geritten und Kutschpferd). Sie gehörte mir nicht. Umstellen durfte ich sie nur, weil sie keiner mehr reiten mochte. Von "kaum zu halten" über "sehr dominant" bis "unreitbar" hieß es. Als sich herum sprach, was ich mit ihr vor hatte waren sich ausnahmslos alle einig: "So was geht mit Lady nie..." Ich habe auch ein paar Monate am Boden mit ihr gearbeitet. Gelernt habe allerdings ich und weniger das Pferd. Es war am Ende ein Traum mit ihr... Herrliche, entspannte Ritte durch unsere wunderschöne Landschaft.

Seit nun unsere eigenen Pferde da sind wird sie wieder mit wechselnden Reitern englisch geritten. Sie gilt als super-brav und fein zu reiten. Zumindest war das die Ansicht als wir letztes Jahr weggingen. Den Grund hatte man auch schnell erkannt: Sie ist jetzt nämlich alt geworden!

Ich persönlich habe immer noch ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber.... Ich wollte sie kaufen aber das ging gar nicht und so habe ich sie am Ende "verlassen" müssen.

Also keine Angst weil Dein Pony schon 11 ist. Das ist NICHT alt. Heute weiß ich, dass ich mit Lady schneller vorankam als mit unseren jungen Spunden - denen fehlt einfach noch ein wenig Abgeklärtheit und natürlich Erfahrung. Aber das wächst - es ist ein wunderschönes Erlebnis, mit seinem Pferd ins Rai-Reiten hinein zu wachsen. Immer wieder.

_________________
herzliche Grüße,
Jörg
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum