Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Frage zum Springreiten   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madi



Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 460
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2008, 22:27    Titel: Frage zum Springreiten   Antworten mit Zitat

Hallo,

wie ist das eigentlich beim Springreiten? Das Pferd kommt ja mit einem Bein auf oder?
Das heißt, dass ganze Gewicht von Pferd, Reiter, Sattel drückt (fällt grade kein passendes verb ein^^) auf das eine bein oder wird das irgendwie anders verteilt, durch abrollen oder sowas?

lg
Madi*

P.S.: Habe da mit einem freund drüber diskutiert, zum thema nervenschnitte hat er die provokante antwort gegeben, dass das doch gut sei, da die pferde den schmerz nicht mehr spüren. (war absichtlich provokant).
Wie ist das? Was für Auswirkungen haben Nervenschnitte denn sonst noch? Also wie sehr beeinträchtigen sie das Pferd?

_________________
*Knuffel* Madeleine*

Es ist unglaublich, wie viele schöne Orte man zu sehen bekommt, wenn man reitet, die man sonst wohl kaum sehen würde. DANKE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2008, 23:02    Titel:   Antworten mit Zitat

kann dir leider keine antwort darauf geben , aber auf jedenfall kommt das pferd mit den vorderläufen zuerst auf und das kann nicht gut sein.
hätte aber eine andere frage zum thema springen, genauer springreiten.
bei uns im stall machen die 1x die woche ne freispringstunde. warum tut man sowas? ist das gut für pferde? in freds buch heißt es doch so schön dass ein pferd lieber kilometer weite umwege gehen würde als über einen graben zu springen. da frage ich mich ob die pferde überhaupt spaß am freispringen haben und ob überhaupt jedes pferd dazu geeignet ist.

von einer weiß ich dass der hofbesitzer zu ihr meinte dass es gut für die gymnastizierung ihres pferdes wäre, da dieses sowieso ein paar probleme hat, weis nicht genau was aber irgendwas mit rücken und gleichgewicht..

naja jedenfalls, ich wolt mich nun nicht dazwischen drängen aber fiel mir grad zum thema springen ein ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madi



Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 460
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2008, 23:07    Titel:   Antworten mit Zitat

mir fällt da auch noch was ein^^: kann es sein, dass ein pferd seinem reiter vertraut, der auch gebisslos reitet, dass pferd springt, weil es der reiter als leittier verlangt, aber eigentlich gar keinen spaß daran hat?
_________________
*Knuffel* Madeleine*

Es ist unglaublich, wie viele schöne Orte man zu sehen bekommt, wenn man reitet, die man sonst wohl kaum sehen würde. DANKE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 11:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Zu euren letzten beiden fragen: Gelesen hab ich das auch aber im beobachten anders erfahren, selbst son oller fast 30 jähriger shettywallach ist über nen graben auf ner neuen koppel gesprungen obwohl er nur 2 m weiter hätte drum rum gehn können...
Das gleiche hab ich bei einer Ponyherde auf Langeoog beobachtet, FAST alle Ponys sprangen über die Ihnen bekannten (recht großen und tiefen) Pfützen und den schmallen Graben auf der Koppel! Hätte ich den minis teilweise kaum zu getraut und das OHNE ANGST oder auf der Flucht zu sein!
Auch zwei Pferde der Raireitschule Arabian-Harmony springen gern (freispringen) ich hab das freudige Blitzen in den Augen gesehn als der eine über das kleine Hinderniss gesprungen ist! Diese hüpferei hat Ihm eindeutig Spaß gemacht und MÜSSEN tun Ivonnes Pferde das mit Sicherheit nicht! Ausserdem ist Pyramied im Gelände dann auch glatt mit mir über einen Graben gesprungen den alle andern schön durchlaufen haben, nur sie geht runter in den Graben rein und springt dann nach oben! Mit den Augen rollen Wie sollte ich da sitzen? habs zwar kommen sehn aber beim bergab reiten lehnt man sich ja zurück und als sie sprang hats mir voll das genick nach hinten gerissen, das tat weh!! Also von mir gewollt war dieser Sprung ganz sicher nicht!
Meiner Beobachtung nach springen viele Pferde gern, als Spiel wenn sie erkannt haben das da kein Raubtier hinter ist! Qual ist alles was zu hoch ist und Hochleistungssport und auch wenn man Pferde die Talent aber Angst haben zwingt...

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChaosKeks



Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 12:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Kann mich da Whitecat nur anschließen. Mein Shettymädchen springt auch über alles was irgendwie im Weg liegt, selbst wenn sie drüber "latschen" könnte.
Genauso auch mein übermütiges Pferdekind. Neulich hab ich ihr so einen Gymnastikball auf die Wiese gelegt und mit ihr gespielt, zuerst hat sie ihn ein bissl rumgekickt und irgendwann liegen lassen. Der lag dann da so mitten auf der Wiese, drumherum alles frei, irgendwann kommt sie angesaust, hätte um diesen doch recht schmalen Ball nur einen Haken schlagen brauchen, aber nein... sie springt...
Ich glaube das Pferde da grundsätzlich schon Spaß dran haben können solange es keine "Monsterhindernisse" sind und die Umgebung bekannt ist.
Im Buch ist das glaub ich eher so gemeint das ein Pferd nicht einfach "ins Blaue" springt wenn es nicht grade in Panik drübergehetzt wird.

Noch zum Thema Nervenschnitt:
Das Problem ist ja, dass die Pferde bei der übermässigen Abnutzung der Hufrolle Schmerzen bekommen. Da das nicht mehr, oder nur sehr, sehr schwer heilen kann, weil es eben abgenutzt ist macht man in manchen Fällen einen Nervenschnitt damit die Pferde schmerzfrei laufen können. Grundsätzlich ist die Unterbindung der Schmerzen zwar lobenswert, der Hintergrund ist aber der, das hier ja nicht die Ursache der Schmerzen behoben ist, sondern nur der Schmerz an sich weg ist, sinnvoller wäre, es gar nicht erst zu dieser unnatürlichen Abnutzung kommen zu lassen und vorallem nicht nur deshalb einen Nervenschnitt zu machen damit man fleißig weiter über irgendwelche 2-Meter Hindernisse springen kann...

_________________
Zähme mich, wer den kleinen Prinzen kennt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 12:32    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, und dann passiert, was passieren muss:

Dadurch dass das Pferd sein Bein nicht mehr schont shcreitet der Verschleiss noch mehr fort wie vor dem Nervenschnitt, und irgendwann ist alles dann so kaputt dass das Pferd trotz Nervenschnitt nicht mehr laufen kann. Ausserdem können die Nervenenden durchaus wieder zusammen wachsen, das ist in ca 2 Jahren so.

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChaosKeks



Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 12:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Und das Endet dann wo... Genau! Auf dem Teller! Motzkopf

Die meisten Nervenschnitte wachsen nicht mehr zusammen, kann aber vorkommen, damit geht dann die Lahmerei wieder von vorn los.

_________________
Zähme mich, wer den kleinen Prinzen kennt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharilyn



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 1240
Wohnort: bei Freiburg i.Br.
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 15:22    Titel:   Antworten mit Zitat

also als ich als Kind noch Springreit-Fan war, gab es das "Wunderpfer" Milton... den kennen hier bestimmt noch einige...

beim Thema hier ist mir das Pferd wieder eingefallen, der Michael Schumacher des Springsports (also das Pferd, nicht john whitaker.)... hab mal eben geschaut was aus dem Pferd geworden ist - scheint mit 22 an einer Kolik gestorben zu sein... Traurig

aber bei dem Pferd hatte ich immer das Gefühl dass ihm das Spaß macht... hab gerade mal auf youtube geschaut, auch wenn gleich die erste Szene nicht so schön ist (schaum im Maul und Gebiss fest) und er in der 2. Szene mit dem Schweif schlägt und anfängt zu scharren glaube ich dass das eher ungeduld ist.... bin immernoch der Meinung dass diese Pferd da Spaß dran hatte (besonders schön zu sehen bei 3:22)...

http://www.myvideo.de/watch/572903/Milton_simply_the_Best

vielleicht will ich mir auch einfach meinen Glauben nicht nehmen lassen Wink alt

ich glaube es gibt schon Pferde die Spaß daran haben... aber es kommt eben darauf an wie man das dem Pferd nahe bringt, und ob man es übertreibt oder nicht...

meine beiden gehören zur Kategore "lieber drumrum laufen"... bzw Tosca im Wald bleibt vorher stehen und springt aus dem stand... Lächeln woher soll sie sonst wissen wie es auf der anderen Seite aussieht Wink alt daher reite ich grundsätzlich lieber drumrum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 15:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, Milton Herzen !!!

Das war mein Traumpferd. Ich hab ihn sogar schon life gesehen, in der Schleyerhalle in Stuttgart. Ich meine (ohne Gewähr!) 1991 oder 1992. Das ist das Bild das ich in mir habe: Mein Schimmel, den ich immer wollte!!!

Und ich finde auch: Dieses Pferd springt gerne, da glaub ich auch ganz fest dran. Und dass Milton einer Kolik erlag, das hab ich auch gehört...

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharilyn



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 1240
Wohnort: bei Freiburg i.Br.
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 16:07    Titel:   Antworten mit Zitat

ja ich mag ja reine Schimmel nicht so ... aber DAS Pferd war einfach der Hammer Lächeln

(Milton live!! ooooh... ein Traum!!!!)


übrigens auch als ich in Baden-Baden beim Pferderennen war würde ich dem Gewinner eines Rennens (also dem Pferd) unterstellen Spaß daran gehabt zu haben... das Pferd sonnte sich regelrecht im Applaus... so stolz, so aufgeweckt und keck in die Menge geschaut... ergreifend...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 21.10.2008, 07:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Mir ist grade beim einräumen meiner Spüllmaschiene ein Wortspiel eingefallen was beim Turnier springen den Nagel glaube ich gut auf den Kopf trifft:

"Die meisten Pferde springen nicht von Herzen, sondern mit Schmerzen"

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annylie



Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.10.2007
Beiträge: 188
Wohnort: Karlsruhe
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.11.2008, 21:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Das lenkt jetzt vielleicht voll vom Thema ab, aber wodurch war/ist Milton so bekannt? Ich hab grad gelesen das er 1999 an ner Kolik gestorben ist, aber da konnte ich noch nicht mal denken Lachen Mr. Green . (Gabs nicht auch mal en Babysmilie? Grübeln )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharilyn



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 1240
Wohnort: bei Freiburg i.Br.
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 09:46    Titel:   Antworten mit Zitat

Milton war quasi der Michael Schuhmacher im Springsport Lächeln
war er dabei gewann er... Glücklich
es war einfach ein Spaß dem Pferd zuzusehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum