Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Western-City 2008   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Rai-Reiten in aller Welt
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.03.2008, 20:23    Titel: Western-City 2008   Antworten mit Zitat

Aus der Augsburger Allgemeinen:

Mit einem vielseitigen Show-Programm für Jung und Alt öffnet die Western-City Mitte März wieder ihre Pforten: Ab Samstag, 15. März, treffen sich in Dasing Greenhorns, Trapper, Indianer und ihre Squaws, um die Zeit des Wilden Westens lebendig werden zu lassen.

Bis Oktober ist der von Fred Rai gegründete Erlebnispark jeden Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet; außerhalb der bayerischen Schulferien ist montags Ruhetag. Täglich wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, von der Flaggenparade über spannende Shows bis zum Indianerlager. Neu in dieser Saison ist eine interessante Zeitreise in die Vergangenheit und Entstehungsgeschichte der Western-City, die untrennbar mit dem Sänger und Pferdefachmann Fred Rai verbunden ist.

Er präsentiert in einem Museum persönliche Erinnerungsstücke und interessante Zeitdokumente: Zu sehen sind unter anderem seine erste Gitarre und alte Schallplatten, historische Fotos und vieles mehr bis hin zu den Karl-May-Festspielen. Für diese laufen bereits die Vorbereitungen unter der bewährten Regie von Peter Görlach, dessen Inszenierung "Im Tal des Todes" sich wieder eng an Motive des deutschen Bestseller-Autors Karl May hält.

Gezeigt wird die spannende Geschichte jeden Samstag und Sonntag vom 5. Juli bis 21. September. Sagenhafte Goldschätze im "Tal des Todes" locken immer neue Horden von Banditen ins Indianerland. Auch der skrupellose Senator Walker (Fred Rai erneut in der Rolle des Bösewichts) hofft, dort den langersehnten Reichtum zu finden. Er heuert eine der gefährlichsten Banden des Westens an und verbündet sich mit den Marikopa-Indianern, in deren Jagdgründen das Tal liegt. Als Old Firehand (Horst Janson) und Winnetou (Matthias M.) von den Absichten des Senators erfahren, beginnt eine gefährliche Jagd. Dabei treffen die Freunde auf Paloma Nakana (Tessa Bauer), die Walker in seine Gewalt bringt. Mit ihr als Geisel will er die Schätze an sich reißen.

In der Riege der aus den vergangenen Aufführungen bekannten Darsteller werden in der neuen Saison einige neue Gesichter zu sehen sein. So verkörpert den kauzigen Sam Hawkens erstmals Alexander Korda, dem das Schauspieler-Talent schon in die Wiege gelegt wurde. Sein berühmter Vater Nino Korda ließ ihn schon als Kind bei Fernseh-und Theaterauftritten mitwirken. Bis heute spielte Korda in vielen bekannten Fernsehproduktionen und -serien mit wie "Der Bulle von Tölz" oder "Lindenstraße". Theaterblut hat auch der zwölf Jahre junge Patrick Fröbe-Baindl in den Adern: Sein Opa ist der berühmte Gert Fröbe, bekannt aus "Goldfinger" und vielen anderen Filmen. Patrick wird in der Rolle als "Petaga" zu sehen sein.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 28.03.2008, 10:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Western-City Newsletter:

Zitat:
Hallo,

obwohl wir schon seit Palmsonntag geöffnet haben, wollen wir mit allen Freunden die Saisoneröffnung 2008 am Samstag den 05. April ab 19.00 Uhr im Saloon gebührend feiern.

Dazu konnten wir als musikalisches Highlight „American Bavarian Connection" verpflichten.
Der von Film und Fernsehen bekannte George Renner ist nicht nur ein hervorragender Musiker, sondern auch einer der besten Entertainer im deutschen Showgeschäft. Mit Steve Olson steht ihm einer der größten amerikanischen Western-Fiddler zur Seite. Diese Show mit Musik, Action und Comedy sollte man sich nicht entgehen lassen.

Außerdem erwartet die Gäste zusätzlich ein großes Show- und Unterhaltungsprogramm.

Der Eintrittspreis beträgt 9,50 €.
Mitglieder der Bundesvereinigung für RAI-Reiten und Bürger von Western-City zahlen nur 7,- €. Kinder bekommen einen Nachlass von 2,- €.

Wir freuen uns sehr auf ein paar gemeinsame, unterhaltsame Stunden und
verbleiben mit herzlichen Grüßen
Fred Rai und sein Team

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.04.2008, 11:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Aus der Augsburger Allgemeinen:

Viel vorgenommen hat sich Westernsänger Fred Rai für die neue Saison, deren Programm er am Wochenende beim Eröffnungsball vorstellte. Zahlreiche Fans der Dasinger Western-City, Musikliebhaber und Reiter waren in den Saloon gekommen, wo Steve Olson und George Renner mit Country-Hits für Stimmung sorgten. Bei einem bunten Showprogramm bekam das Publikum einen Vorgeschmack darauf, was heuer alles geboten ist.

So bewies Winnetou-Darsteller Matthias M. erneut, dass er nicht nur ein guter Schauspieler, sondern auch ein talentierter Sänger ist. Roland Neumann begeisterte mit einer mitreißenden Westernshow und wurde mit einer Urkunde dafür geehrt, dass er dem Unternehmen seit 13 Jahren unter anderem als Haustechniker die Treue hält.

Neue CD mit Country-Songs

Auch mehrere Reitabzeichen wurden im Laufe des Abends verliehen. Und Rai zeigte sich sehr zufrieden, dass seine Idee des gewaltlosen Reitens im In- und Ausland immer mehr Beachtung finde. Dass sich ein Pferd dem Menschen ganz ohne Tierquälerei unterordnet, demonstrierte er bei der Party mit seiner Show auf "Spitzbub". Auch nach vielen Jahren im Rampenlicht sprudelt Rai förmlich vor Kreativität. So sind eine neue CD mit Country-Songs und sein mittlerweile fünftes Buch in Arbeit; es wird bald erscheinen und zusammenfassen, was der Pferde-Experte schon vielen Tausend Reitern vermittelt hat.

Seine Lebensgeschichte als Autor, Sänger, Schauspieler und Unternehmer, bis hin zur Verleihung der Silbernen Bürgermedaille durch den Landkreis, dokumentiert seit kurzem ein kleines Museum in der Western-City. Darin werden viele Erinnerungsstücke sowie Zeitdokumente präsentiert. Zu sehen sind unter anderem Rais erste Gitarre und alte Schallplatten, historische Fotos und vieles mehr bis hin zu den Karl-May-Festspielen. Sie werden heuer wegen der Fußball-Europameisterschaft am 5. Juli beginnen und bis 21. September dauern.

Während der Winterpause hat Regisseur Peter Görlach wieder eine spannende Inszenierung nach Motiven von Karl May vorbereitet. "Im Tal des Todes", so der Titel, werden neben bewährten Darstellern wie Horst Janson, Matthias M., Christine Gruber oder Fred Rai etliche neue Gesichter zu sehen sein.

Talent in die Wiege gelegt

So verkörpert Sam Hawkens erstmals Alexander Korda, dem das Schauspieltalent in die Wiege gelegt wurde. Sein berühmter Vater Nino Korda ließ ihn schon als Kind bei Fernseh- und Theaterauftritten mitwirken. Bis heute spielte Korda in vielen Fernsehproduktionen und -serien mit wie "Der Bulle von Tölz" oder "Lindenstraße". Theaterblut hat auch der zwölf Jahre junge Patrick Fröbe-Baindl in den Adern: Sein Opa ist der berühmte Gert Fröbe. Die 13-jährige Zoe Howard liebt seit ihrer Kindergarten-zeit die Schauspielerei. Für die Neue Deutsche Filmgesellschaft stand sie für die ZDF-Vorabendserie "Samt und Seide" vor der Kamera.

Ein Publikumsliebling bei den Süddeutschen Karl-May-Festspielen ist Stefan Mayr, der sein Talent bisher als "Lord Tuff Tuff", "Tante Droll" und chinesischer Koch "Hatschi Ling" unter Beweis stellte. In der Spielzeit 2008 ist Mayr als Lord David Lindsay unterwegs.

Öffnungszeiten Der Erlebnispark in Dasing bietet täglich Attraktionen für die ganze Familie, von der Flaggenparade über Musik- und Stunt-Shows bis zum Indianerlager. Die Western-City ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet; außerhalb der Schulferien ist montags Ruhetag.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2008, 11:02    Titel:   Antworten mit Zitat

Aus der Augsburger Allgemeinen:

Der Wilde Westen fernab vom Hollywood-Klischee

Der Traum von Lagerfeuerromantik, Pferden und Cowboystiefeln - er ist Wirklichkeit geworden in der Western-City Dasing (Kreis Aichach-Friedberg). In fast 30 Jahren ihres Bestehens hat sie sich von 4000 auf 40.000 Quadratmeter vergrößert.

Nur einen Lassowurf von der Autobahn A 8 entfernt können sich die Besucher in den Wilden Westen versetzt fühlen, samt Stadtplatz mit Saloon und Sheriffbüro, mexikanischer Kirche und Nord-Staaten-Fort, in dem die Yankees das Ideal der Freiheit verteidigen.

Dabei versteht der Eigentümer Fred Rai seine Anlage nicht als herkömmlichen Freizeitpark mit Fahrgeschäften und passiven Unterhaltungsangeboten. Die Western-City soll ein Erlebnispark sein, der durchaus auch einen pädagogischen Anspruch hat, wünscht sich Rai. Das Mitmachen steht im Vordergrund, auch bei den Shows, in die der Vollblut-Entertainer sein Publikum stets einbezieht.

Dabei zeigt er trotz Action und Spektakel ein anderes Bild vom Wilden Westen: Nicht die blutrünstige Eroberung der Weiten Amerikas durch den weißen Mann steht hier im Vordergrund. Vielmehr lenkt Rai, der eine Methode des gewaltfreien Reitens entwickelt hat, das Augenmerk der Besucher auf Kultur, Lebensweise und Philosophie der Indianer.

Das spricht auch Besucher an, die mit Hollywood-Klischees wenig am Hut haben. "Jeder Teil unserer Mutter Erde ist heilig. Die Steine, die in der Sonne liegen, die duftenden Blumen, der Adler in den Lüften - und der Mensch", zitiert Rai einen indianischen Medizinmann.

Werte wie Freundschaft, Ehrlichkeit und Respekt vor der Natur spielen auch bei den Süddeutschen Karl-May-Festspielen eine Rolle. Zum vierten Mal stellt Fred Rai heuer bereits das Freilichttheater auf die Bühne, bei dem vor und hinter den Kulissen fast 100 Personen mitwirken. Nach Winnetou I und II und dem Schatz im Silbersee ist diesmal die Karl-May-Adaption "Im Tal des Todes" zu sehen. Prominentestes Ensemblemitglied ist der bekannte TV-Schauspieler Horst Janson.
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.08.2008, 12:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Interview mit Fred Rai:


Link zu YouTube

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.09.2008, 14:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Aus dem Münchner Merkur vom 29.2008 in einer Beilage zum Thema Freizeitspaß für Kinder:

Zitat:
Cowboys, Indianer und ein Pferdeflüsterer
Dass Kinder für glänzende Augen, rote Backen und kreischendes Vergnügen weder Disney-Pop noch Technikwelten brauchen, zeigt sich in Western-City. Was im ersten Moment als staubige Kulisse empfängt, wandelt sich bald zum wilden Abenteuer, in dem Pferde, Cowboys und Indianer die Hauptrolle spielen. Allen voran City-Boss und Pferdeflüsterer Fred Rai, der mit seinem TV-Pferd "Spitzbub" und seinen Sangeskünsten wahre Begeisterungsstüme erntet. Neben den Western- und Reitershows, den Indianertänzen und Rodeospielen können Kinder sich am Bogenschießen, Lassowerfen und Goldschürfen versuchen oder gebannt den Lagerfeuer-Geschichten von Fred Rai lauschen, der immer auch positive Werte vermittelt, für Tierschutz und Natur sensibiliert und zeigt, dass Pferde keine Peitsche brauchen. Kein Wunder, dass die Kleinen gar nicht mehr weg möchten aus der Augsburger Westernstadt, Die Reitkurse, Western-Ferien und Blockhütten sind deshalb fast immer ausgebucht.


Als ich Anfang August in Dasing war, habe ich so eine Runde am Lagerfeuer beobachten können. Da werden Lieder gesungen wie "Da sprach der alte Häuptling der Indianer", "My Bonnie is over the Ocean" und viele mehr. Wenn Fred dann ganz langsam das "Glory Hallelujah" anstimmt, kann man schon eine Gänsehaut bekommen. Dann stimmen alle ein und es geht so richtig die Post ab. Außerdem hat er einen beeindruckenden Vortrag über die Gefahr von Alkohol und Drogen gehalten.
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.10.2008, 10:50    Titel:   Antworten mit Zitat

Western-City Newsletter:

Die Saison 2008 neigt sich allmählich dem Ende. Vorher jedoch gibt es noch ein paar tolle Veranstaltungen zu denen wir einladen wollen.

Am Samstag, den 25. Oktober findet um 20:00 Uhr im Saloon ein Vortrag mit Lesung und Dias statt. Thomas Jeier berichtet über die faszinierende Welt der Indianer. Der bekannte Journalist ist ein langjähriger Freund von Fred Rai. Er stellt an diesem Abend sein neues Werk „Das große Buch der Indianer“ vor und berichtet von seinen zahlreichen Reisen ins Indianerland. Im US-Fernsehen wurde er als „einer der besten Amerika-Kenner der Alten Welt“ vorgestellt. Er beschäftigt sich seit seiner Jugend mit den Indianern und wurde für seine historischen Romane, Sachbücher und Reisebücher mehrfach ausgezeichnet.

Fred Rai möchte diesen interessanten und unterhaltsamen Abend mit seinem Freund Thomas Jeier mit möglichst vielen Menschen teilen, deshalb ist der Eintritt frei.

Am 26. Oktober findet in Western-City zum zweiten Mal in diesem Jahr die Poker-Bundesliga statt. An diesem Tag ist leider nur ein eingeschränktes Programm im Saloon möglich, damit die Spieler nicht zu sehr gestört werden, aber das sonstige Programm mit Pferden, Stunts usw. findet wie immer statt. Selbstverständlich wird Fred Rai mit seinem Fernsehpferd Spitzbub auch an diesem Tag im Saloon seine Westernsongs zum Besten geben.

Der tatsächliche Abschluss erfolgt am 01. November ab 19:00 Uhr im Saloon. Bei Livemusik und dem schon traditionellen „Western-City-Verkehrt“ lassen wir bei der Abschluss-Party die Saison 2008 mit allen Darstellern, Freunden von Western-City, Mitgliedern und RAI-Reitern ausklingen. Auch an diesem Abend ist der Eintritt frei.

Fred Rai und sein Team würden sich freuen, alle noch einmal bei einer der letzten Veranstaltungen in diesem Jahr begrüßen zu dürfen.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.11.2008, 20:16    Titel: WEIHNACHTSFEIER am 14.12.2008   Antworten mit Zitat

Auch in diesem Jahr lässt es sich Fred Rai nicht nehmen, mit seinen Freunden, Angestellten und Bekannten eine Weihnachtsfeier zu veranstalten. Am 14. Dezember 2008 um 15 Uhr ist Beginn. Er selbst wird dazu auf dem Klavier besinnliche Melodien spielen, sein Freund Prof. Dr.Dr.Dr.Dr. Helmut Zöpfl liest aus seinen Werken, Cora Schön mit ihrer klassischen Stimme stimmt Weihnachtslieder an und selbstverständlich wird im beheizten und festlich dekorierten Saloon der Western-City auch der Nikolaus erwartet. Eine Tombola für wohltätige Zwecke ist aufgebaut. Eintritt frei!

Weihnachtsstiefel

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.11.2008, 19:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Da ich schon das ganze Jahr im Hinterkopf habe, dass ich so gerne mal wieder in der Vorweihnachtszeit in München bei meinen Eltern sein will, habe ich heute die Fahrkarten geholt. Auf dem Rückweg werden Holger und ich in Dasing Station machen und die Weihnachtsfeier besuchen.
Kommt sonst noch jemand? Weihnachtsschlitten

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.12.2008, 21:38    Titel:   Antworten mit Zitat

Sehr schön war sie, die Weihnachtsfeier in Dasing. Holger und ich sind am Sonntagmittag von München mit dem Zug nach Dasing gefahren und wurden dort von Peter Görlach, dem Regisseur der Karl May-Festspiele abgeholt. Wir haben erstmal unser Häuschen bezogen und dann im Saloon bei den Vorbereitungen und Proben zugesehen. Um 15:30 Uhr begann ein umfangreiches Programm. Fred Rai spielte auf seinem neuen elektronischen Klavier, ein Junge, der auch bei den Karl May-Festspielen dabei war, spielte Geige und eine Sopran-Sängerin sang das Ave Maria, alle begleitet von Fred Rai. Dieser griff dann auch noch zur Gitarre und sang "White Christmas" und "Sunny Boy".

Helmut Zöpfl (siehe http://www.rai-reiter-forum.de/viewtopic.php?t=198#start) mit seiner Tochter Kathi machte sich Gedanken über den Unterschied zwischen Weihnachtsmann und Christkind und las dann noch eine Weihnachtsgeschichte vor. Kathi kann auch gut singen und stellt mit Fred Rai im Duett eines seiner neuen Lieder mit dem Titel Fragen über Fragen vor.

Zum Schluss kam der Nikolaus und brachte jedem Kind ein Geschenk mit. Eine Tombola gab es auch, bei der jedes Los gewonnen hat. Wir haben einige nette Dinge mit nach Hause genommen, z.B. einen Traumfänger. Der Erlös kam dem neu ins Leben gerufenen "Europäischen Pferdeschutzbund" zugute. Die ersten Informationen darüber findet man schon unter www.rai-reiten.de. In der nächsten Info-Post und hier im Forum wird in Kürze Genaueres nachzulesen sein.

Nach dem offiziellen Teil saßen wir noch lange zusammen. Wir haben uns gefreut, Iris und Klaus Fink wiederzusehen, die auch viel länger ausgehalten haben als geplant. Schließlich kam sogar noch Horst Janson. Irgendwann war es doch Zeit, zu Bett zu gehen, und unser vorgeheiztes Häuschen hat uns gemütlich empfangen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es am nächsten Morgen mit dem Zug wieder nach Hause.

Wir haben ein paar Videos von den Liedern gemacht, wer Interesse hat, kann mich gerne ansprechen.
Nun die Fotos:
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.12.2008, 21:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Weihnachten
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.12.2008, 21:45    Titel:   Antworten mit Zitat

Weihnachten
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.12.2008, 21:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Nikolaus
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Rai-Reiten in aller Welt Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum