Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Esel am Ponyhof   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Pferde- und Tiergeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2006, 11:28    Titel: Esel am Ponyhof   Antworten mit Zitat

Hier die traurige Geschichte von Liselotte und ihrem Leo! Traurig

Liselotte:

Hier einloggen Hier registrieren

Hier einloggen Hier registrieren

Leo: (auf dem 4. Bild)
http://ponyhof.gemeindeausstellung.at/album

Im Frühling 2003 kam der Pferdehänger eines Pferdehändlers am Ponyhof an, ein fahrender Händler. Mitgebracht hatte er eine 4-Jährige Eselstute. An einigen Stellen hatte sie kein Fell mehr - anscheinend wurde sie vor eine Kutsche gespannt und das Geschirr hatte ihr Fell abgerieben. An ihrem Maul hatte sie eine kleine Beule. Laut Händler kam diese entweder von einem Pferdebiss oder von der Trense. Ich vermutete das letztere.
Jedenfalls tat die Stute der Ponyhofbesitzerin Leid - sie wusste, wo die junge Eselin landen würde, wenn sie sie nicht kaufte. Sie nannte sie Liselotte.

Die Beule an dem Maul wurde vom Tierarzt untersucht, die Diagnose war Krebs. Trotz des Krebsgeschwürs entwickelte sich Liselotte prächtig. Leider gab es keine Möglichkeit, Sie von dem Krebsgeschwür zu heilen.

Sie bekam wieder schönes Fell und erfreute sich mit ihrem Ponyfreund Rambo wieder des Lebens.
Dann imm Sommer kam die Überraschung. Liselotte kam tragend zu uns und gebar mit unserer Hilfe das Hengstfohlen Leonardo. Der Kleine war der süßeste Esel, den ich je gesehen hatte.
2 Monate verbrachte er mit seiner stolzen Mutter auf der Wiese. Bis er eines Tages immer schlapper und schlapper wurde. Wir vermuteten sofort, dass das Krebsgeschwür auch Auswirkungen auf den Kleinen gehabt haben könnte. Der Tierarzt stellte einen geschwollenen Kehlkopf fest. Selbst ein Tierarzt der auf Esel spezialisiert war, konnte Leo nicht mehr helfen - der Kleine erstickte an seinem geschwollenen Kehlkopf! (wird vermutet)

Weitere 2 Jahre verbrachte Liselotte am Ponyhof - bis ihr Körper so schwach wurde, und der Tierarzt sie einschläfern musste, im Winter 2005.

Liselotte und Leo - ich werde euch zwei nie vergessen!! Sehr traurig Sehr traurig Sehr traurig Sehr traurig



Anfang März beschlossen wir, der Ponyhofbesitzerin zum Geburtstag (zu 6. zusammen mit ihren Eltern) wieder einen Esel zu schenken. Gesagt getan.
Die kleine Josefine kam am 19. März (wahrscheinlich stand sie den gesamten Winter in einer kleinen Box zusammen mit einem Hengst, der sie attackierte und biss) auf den Ponyhof. Anfangs bewegte sie sich kaum - wie auch, sie hatte es schließlich schon lang nicht mehr getan. Doch sie ist Gesund!
Jetzt rennt sie schon mit ihrer Ziegen-Freundin Leni am ganzen Hof herum, und keine Blume ist vor ihr sicher,... Razz

Hier einloggen Hier registrieren

http://ponyhof.gemeindeausstellung.at/archiv


glg Melanie

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2006, 15:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Eine wunderschöne Geschichte.
Was die kleine Josefine für lange Ohren hat, echt süß! Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2006, 17:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, wirklich eine schönen Geschichte und irgendwie doch ein bissel mit Happy End, denn auch wenn euere erste Eselsdame nicht uralt geworden ist, hatte sie sicher noch einen schönen Lebensabend bei euch.

Was macht ihr so mit dem Esel? Spazierengehen reiten etc.? Kenne jemanden, der auch überlegt statt ein Beistellpferd sich einen Esel anzuschaffen.
Habt ihr da gute Erfahrungen? Könnte man beispielsweise so nen Esel auch als Handpferd (äh, Handesel Lächeln ) ins Gelände mitnehmen?

LG,
Antonia

_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2006, 19:14    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, einen schönen Lebensabend hatte sie! Glücklich
Bis jetzt haben wir mit der kleinen Jose noch nicht so viel gemacht, da sie erst ein Jahr ist. Wir üben jetzt halt mal das Führen und Hufe aufheben, wurde bis jetzt noch nicht gemacht.

Wegen Handpferd:
Die Kleine nehmen wir natürlich noch nicht als Handpferd, und Liselotte hatte etwas (naja, eigentl. viel) Respekt vor den Pferden.
Und auch Josie hat mal nach einem Pony ausgeschlagen, als er sie neugierig beschnuppert hat. Aber vielleicht wirds ja noch. Mit dem Gedanken hab ich auch schon gespielt, einen Esel als Handesel zu nehmen.

glg Melanie

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2007, 12:14    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hab wieder mal ein paar Fotos von der kleinen Josie gemacht! Sie ist schon ziemlich gewachsen und hat wieder schönes Fell, keine kahlen Stellen mehr. Kahle Stellen im Fell hat sie auch nicht mehr. Glücklich

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/ni....m=48e5re2.jpg&.src=ph

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/ni....m=991dre2.jpg&.src=ph

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/ni....m=7c05re2.jpg&.src=ph



Sie hat sich jetzt schon mit den beiden Ponys Rambo und Zorro angefreundet. Anfangs war sie ziemlich ängstlich gegenüber den Ponys, jetzt auch noch, aber nicht mehr so schlimm, vorallem gegenüber ihren Kumpels. Hoho

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/ni....m=bb4dre2.jpg&.src=ph

Liebe Grüße
Melanie

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharilyn



Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 1240
Wohnort: bei Freiburg i.Br.
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2007, 13:36    Titel:   Antworten mit Zitat

ach ist das schön.. sie sieht richtig hübsch aus, mit ihrem glänze-Fell Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.01.2007, 11:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Voll schlimm, ich hab vorgestern erfahren, dass Josie letzte Woche fast gestorben wäre. Kopfschüttel Die SB hat sie angebunden, und plötzlich wollte ihre Tochter was von ihr und hat sie kurz alleine gelassen (oder so ähnlich, ich habs selbst nur aus 2. Hand erzählt bekommen) und als sie dann wieder kam, lag Josie im Strick verheddert am Boden und das Blut lief ihr schon aus den Nüstern. Schnief
Der TA hat ihr dann noch was gespritzt, aber jetzt gehts ihr wieder gut.
Oh Mann, unsre kleine Josie... Kopfschüttel Ich bin so froh dass ihr nix passiert ist. Zwinkern

Jetzt ist man wenigstens vorsichtiger! Sie kriegt jetzt sogar das Halfter in der Box runter. (wieder was gelernt... leider auf die harte Tour)

Lg Melanie

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luci



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 1106
Wohnort: Kaufbeuren
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.01.2007, 16:56    Titel:   Antworten mit Zitat

mann, im umgang kann so viel passieren womit man nicht rechnet Kopfschüttel . aber zum glück ist es nochmal gut gegangen....
_________________
Was rühmst du deinen schnellen Ritt?
Dein Pferd ging durch und nahm dich mit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pimpinella



Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 698
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.01.2007, 19:16    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo!!!
Die Geschichte mit Lieselotte ist wirklich rührend. Zwinkern Das was mit Josefine letzte Woche passiert ist, ist wirklich nicht schön. Kopfschüttel Und ich hoffe, dass die SB etwas gelernt hat.

Liebe Grüße
Mirella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Pferde- und Tiergeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum