Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Zäumungen   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Onyx



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.01.2015, 21:34    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallöchen ihr lieben! Ich sitz hier gerade mit einer freundin die mich stumpf nach dem Unterschied zwischen einem bändele und knotenhalfter fragte. Ich reite ja seit Ewigkeiten mit bändele und sie fängt nun mit bidenarbeit und knotenhalfter an tendiert aber auch zum bändele.
Kann mir bitte jemand kurz und knapp wesentliche punkte nennen ich hab mich schon totgesucht KopfMauer

Danke schonmal! Hoho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pimpinella



Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 698
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.01.2015, 12:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallöchen! Lächeln

Ich kann dirs nur vom Bändele nennen.
Das Bändele ist aus festerem Matterial und hat um die Nase eine Verstärkung durch einen federnten Draht. Dadruch werden die Impulse besser oder sofort weiter gegeben. Wichtig ist auch, dass die Zügel direkt mit dem Nasenteil verbunden sind und dadruch noch feiner Hilfen gegeben werden können.
Wirken tut es aufs Nasenbein vom Pferd. Wodurch es fürs Pferd höchstens unangenehm ist aber nicht schmerzt.

Ich glaub ich hab alles. Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.01.2015, 16:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Danke soweit hatte ich es auch wiedergeben können jetzt fehlt nur noch der Vergleich zum knotenhalfter Smile Applaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 11:04    Titel:   Antworten mit Zitat

Soweit ich weiss liegen die Knoten beim Knotenhalfter an sensiblen Punkten am Pferdekopf. Und Knotenhalfter gibt es in verschiedenen Dicken und Stärken. Mehr Ahnung hab ich davon leider auch nicht. Die Frage wäre dann auch noch - was ist der Unterschied zwischen Bosal und Knotenhalfter bzw. Sidepull und Glücksrad etc... Zwinkern
_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 12:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Ein Knoten an einem sensiblen Punkt kann wohl auch Schmerz verursachen, was beim Bändele nicht der Fall ist.

In einem an sich sehr positiven Bericht über Knotenhalfter https://lilith16.wordpress.com/2011....pe-halter-deutschenglish/ habe ich folgendes gefunden:
"Ein Knotenhalfter kann allerdings bei falschem Gebrauch ein heftiges Hilfsmittel darstellen, weil man damit extremen Druck auf einigen wenigen Punkten am Pferdekopf aufbauen kann. So wie bei vielen Trainings-Gegenständen, ist es nicht der Gegenstand an sich der schlimme Dinge narichtet, sondern der wie es genutzt wird."

Wo aber gibt es eine Ausbildung bezüglich Knotenhalfter, wo gelehrt wird, wie man damit garantiert schmerzfrei für das Pferd arbeitet?

Dann doch lieber ein Bändele, wo keine Schmerzen verursacht werden können.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 33
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 13:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich reite Ganda sowohl mit Knoti (überwiegend, da Material angenehmer) als auch mit Bändele. Ich kann keinen Unterschied feststellen. Passen sollte beides dann ist auch beides nur so scharf wie die Hand die es führt.
Ich finde das Knotimaterial angenehmer und weicher fürs Pferd. Ebenso die Zügel dazu für mich. Geschmackssache!

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 17:55    Titel:   Antworten mit Zitat

Hoho, vielen lieben Dank für die vielen Antworten ich denke es war mir schon eine große Hilfe. bei uns am Stall ist im Moment der Knotenhalfter Trend ausgebrochen viele nutzen es zur Bodenarbeit und meine Freundin möchte damit jetzt auch reiten sie hat es schon ausprobiert was ich aber nicht sicher ob sie es dauerhaft nutzen möchte vielleicht wollte sie einfach mal das bändele ausprobieren und dann für sich selbst entscheiden was für beide besser ist vielen Dank!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 19:12    Titel:   Antworten mit Zitat

Ganda ist sicher gut zu reiten und das Knotenhalfter daher angenehm für sie. Aber wenn es jemand einfach irgendwie verwendet, womöglich schlecht anlegt und grob damit ist, können die Knoten vermutlich auf bestimmten Punkten sehr unangenehm sein. Darum kann man eigentlich nicht das Knotenhalfter an sich beurteilen. Es kommt eben wie bei vielen Dingen auf die Art der Verwendung an.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 21.01.2015, 14:41    Titel:   Antworten mit Zitat

So weit ich weiß ist das mit den Knoten an sensiblen Punkten ein Gerücht. Die Knoten sind nur da, weil das Halfter ja irgendwie zusammengehalten werden muss. Ich reite mal so, mal so und finde, dass man mit dem Bändele eine deutlichere Einwirkung hat, dafür mit dem Knotenhalfter noch mehr Freiheit geben kann als Vorbereitung auf das Reiten ohne Zäumung.
Nicht zu unterschätzen ist auch der steifere Zügel beim Bändele, der beim Anlegen an den Hals mehr Wirkung hat als ein weiches Seil.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Ausrüstung und Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum