Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Wie oft muss ein Pferd geritten werden?   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina06




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2012, 20:12    Titel: Wie oft muss ein Pferd geritten werden?   Antworten mit Zitat

Hey liebe Nutzer Glücklich ,
Wie oft sollte ein Pferd, das in einem großen Paddock mit früh bis abends Weidegang steht, bewegt werden?
Danke schonmal Zwinkern , liebe Grüße!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2012, 20:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Wenn Dein Pferd so viel Auslauf hat, braucht es keine zusätzliche Bewegung.

Ansonsten ist es erforderlich ein Pferd für seine Verwendung zu trainieren.

Für das Wanderreiten sind das Kondition; Kraftausdauer und Losgelassenheit.

Für "dressurähnliche"- eine sporliche Nutzung ist Kräftigung und Versammlung auf bauend auf die Losgelassenheit und den Takt zu entwickeln.

Wenn Du also Dein Pferd intensiv nutzen möchtest, ist Training unablässig. Für eine Leistungssteigerung sind Trainingsreize und aktive Pausen gleichermaßen wichtig.
Entscheidend ist Ausgewogenheit.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antsche-Maus



Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 1010
Wohnort: Emsdetten
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2012, 21:18    Titel:   Antworten mit Zitat

So sehe ich das auch Super !

Allerdings mit einer Einschränkung, bzw. Erweiterung:

Ich finde es entscheidend, um was für ein Pferd es sich handelt und wie viele Bewegungsanreize es auf Weide und Paddock gibt. Also z.B. ob Fress-, Wasser- und Schlafplätze alle auf einem Fleck sind oder ob das Pferd dafür öfter am Tag hin und her laufen muss. Und wie sieht die Weide aus? Flach oder Steil? Mager oder eher fett? Ein leichtfuttriges Pony auf einer flachen, fetten Weide muss man möglicherweise öfter zusätzlich bewegen, damit es nicht zu dick wird. Oder aber das Fressen einschränken.

_________________
No tool is a sleeping pillow for poor riding skills - Bent Branderup

Der Haflinger ist kein Pferd wie jedes andere - er ist ein Traum, geformt aus Schnee und Wüstenwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina06




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2012, 21:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Dankeschön!
Ich überlege gerade mir ein eigenes Pferd zu kaufen und eines der wichtigsten Punkte ist natürlich die Zeit, die man aufbringen muss! Ich hätte gerne einen Isländer, nur zum Freizeitreiten Lächeln keine Tuniere etc. Würde dann 4 mal die Woche ca. 1-2 Stunden wirklich genügen?
-zu der Koppel und dem Paddock: die Koppel hat steile und flache Stellen, eher mager und in dem Paddock ist nicht alles auf einem Haufen, schön verteilt!
Liebe Grüße! Glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 18:15    Titel:   Antworten mit Zitat

4 mal die Woche ist schon gut, wobei Du besser mit zwei Stunden pro "Besuch" rechnen solltest.
Antsche-Maus Hinweise kann ich nur unterstreichen.
Eine Koppel mit Hanglage ist auch schon sehr wertvoll.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina06




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 18:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Dann bin ich aber beruhigt Lächeln
Ich meinte ca. 1-2 Stunden reiten pro 'Besuch', eher nur 1 Stunde!
Und dann halt noch ums pferd kümmern.
LG Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 21:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Wie viel Zeit du fürs Pferd brauchst hängt auch immer vom Stall ab. Wird das Pferd täglich versorgt oder musst du selber füttern/ misten etc pp.. Smile

Rein vom Reiten her finde ich kann man sowas nicht planen. ich bin mal 2 Stunden da (wovon ich ne knappe Stunde auf dem Pferd sitze) aber auch mal 3-4 Stunden, je nachdem wie weit der Ausritt geht Smile

Versuch es doch sonst erstmal mit einer Reitbeteiligung die du vielleich 3x die Woche hast und schaue dann wie du zurecht kommst. Man kann besser eine RB "kündigen" als ein Pferd wieder zu verkaufen und es hin und her zureißen Lächeln

Lieben Gruß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina06




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 22:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Füttern muss ich nicht selber, nur Zusatzfutter nach dem Reiten. Alle 2 Wochen muss ich den Stall ausmisten! Ich hätte 2-3 mal die Woche, den ganzen Nachmittag zeit, also dürfte es kein Problem werden, wenn ich mal länger brauch Zwinkern. Eine Freundin von mir würde gerne eine Reitbeteiligung auf meinem Pferd dann nehmen, natürlich nur wenns mit dem Pferd passt! Sie könnte dann auch 2 mal kommen.
Liebe Grüße und danke für die Antworten Glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Onyx



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 711
Wohnort: Osnabrück
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.09.2012, 17:52    Titel:   Antworten mit Zitat

bitte gerne! Lächeln Denke du musst einfach mal selber schauen wie und ob du es zeitlich schaffst, vorallem auch auf lange Sicht! Schaue ruhig ein bisschen in die Zukunft und überlege ob du auch noch in 5- 10 Jahren für das Pferd Zeit haben wirst (Studium/AUsbildung/ Beruf/Umzug) und auch monatlich die Stallmiete bezahlen kannst.
Ebenso fallen Kosten für den Hufschmied und Impfungen regelmäßig an. Tierarztkosten kann man natürlich nicht planen. Es gibt Pferde die sehr Robust sind, aber auch solche die einfach Pech haben Smile
Hast du schon lange mit Pferden zu tun? Erzähl mal nen bisschen über deine Vorgeschichte wenn du magst Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy & Gina



Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 199
Wohnort: in der Nähe von Ruhstorf/ Niederbayern
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.09.2012, 21:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi,

schön, dass du dir vorher Gedanken machst, bevor du ein eigenes Pferd kaufst.


Ich kann dir nur empfehlen, dass du dich auch intensiv mit Bodenarbeit beschäftigst, vielleicht bei einem guten Kurs schon mal als Zuschauer mitmachst, denn es kommt vor allem auch auf die Qualität der Zeit an, die du mit deinem Pferd verbringen wirst.
Wichtig ist auch, dass du finanziell mit einplanst, dass du trotz eigenem Pferd regelmäßig Unterricht nimmst und/oder Kurse (mit eigenem Pferd) besuchst.

Ansonsten haben die anderen deine Frage schon ganz gut beantwortet Glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina06




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 6

Offline

BeitragVerfasst am: 16.09.2012, 23:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Hei Glücklich
Also ich habe natürlich schon mit meinen Eltern darüber gesprochen, zusammen mit meinem Vater spare ich jetzt für ein eigenes Pferd! Sie würden mich auch mit dem Unterhalt, Tierartzkosten etc. unterstützen. Auch dürfte ich noch ab und zu Reitunterricht nehmen Smile.
Ich reite seit ich 6 Jahre alt bin, 5 Jahre hatte ich Unterricht auf einem Schulpferd und seit einem Jahr habe ich jetzt eine Reitbeteiligung, auf der ich alle 2 Wochen Reitunterricht nehme Glücklich ich bin jetzt gerade 13 geworden, mit ungefähr 14-15 würde ich dann evtl. ein Pferd bekommen! Reicht das vom reiterlichen Wissen?
Liebe Grüße, Nina Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Fachthemen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Impressum