Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

we feed the world   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Links, Infos und Presseberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
WhiteCat



Alter: 32
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 2516
Wohnort: Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 10:57    Titel: we feed the world   Antworten mit Zitat

Ich vermute mal das einige hier den Film ganz kennen?
Ich nicht... Aber die Trailer machen mir klar das Vegetarier werden für mich nicht ausreicht! Wenn für Soja Urwälder gerodet werden und immer mehr und mehr Menschen Soja Produkte kaufen dann verlagern wir nur Probleme... Und wenn Tonnen von Brot weggeworfen werden dann reicht es nicht sein Konsumverhalten nur in einem Teilbereich zu ändern... Es muss sich viel mehr ändern wenn wir was erreichen wollen oder einfach "nur" uns nicht zu Mitverschuldern machen wollen!
Es geht nicht nur darum keine Tiere zu essen, es kann nicht nur darum gehen wenn Menschen Hungern und wegen Soja Urwälder gerodet werden!!!!
In dieser Welt muss sich gewalltig was ändern und wir "Reichen" müssen damit anfangen!
Und es ist wie beim wählen: Jeder hat nur eine Stimme die nicht viel bewirken kann, aber wenn keiner seine Stimme verantwortlich einsetzt dann ändert sich auch nichts...

http://www.youtube.com/watch?v=qPNovoWxlSo&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=fIA4DP6iWNQ&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=FBZkAEy1LAo&NR=1

Da ist noch mehr, aber das seht ihr ja selbst in den Listen Zwinkern

_________________
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pimpinella



Alter: 25
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 698
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 18:23    Titel:   Antworten mit Zitat

Ohja, der Film ist echt gut! Hoho
Wir haben den und damals in der Hauptschule hatten wir auch einmal angefangen ihn zu schauen.
Sind echt arge Szenen dabei. Geschockt Hab in etwa so geschaut, als ich das gesehen hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reserl



Alter: 27
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 235
Wohnort: Grieskirchen, OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 19:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich kenn den Film auch, echt gut.

Aber weil du das Soja ansprichst: der meiste Sojaanbau und somit die meiste deshalb gerodete Fläche Regenwald fällt trotzdem aufs Fleischessen zurück.
Weil dort das Soja angebaut wird was dann Herr oder Frau Kuh/Schwein in Deutschland/Österreich frisst um gemästet zu werden.

Wohingegen wenn ich an den Tofu denke den ich esse oder die Sojamilch die ich trinke, dann stammen die Produkte alle NICHT aus Regenwaldgebieten (dafür birgt zB AlproSoja, und Alnatura gibt sogar an, in Österreich produziertes Soja zu verwenden)

Insofern hilft Kein-Fleisch-Essen auch, um den Regenwald zu schützen ...

lg
Moni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 22:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Für Alpro-Soja + Provamel-Produkte wird das Soja auf Plantagen in Frankreich und Belgien angebaut, soweit ich weiss.
In Österreich zB gibt es die Marken Sojarei (oder hat sie sich mittlerweile umbenannt, kann auch sein) und Yoja- hier kommt das Soja jedenfalls aus genfreiem Anbau aus Österreich.

Wofür der Urwald gerodet wird ist trotzdem zum größten Teil das Soja für die Masttiere. Vor allem wenn man sich das ganze im Verhältnis anschaut: Wieviel Sojabohnen braucht man für ein Tofu-Steak, wieviel Sojabohnen gehen drauf für ein Rindersteak. (ein Rind frisst täglich bis ans Ende seines zu kurzen Lebens das Soja)

Anmerken möchte ich als Alternative zu Soja: Weizeneiweiß und Lupinen-Eiweiß.

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 00:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Was die Anbaufläche betrifft, wird es ziemlich egal sein, ob jemand Sojabohnen oder Produkte daraus isst oder sich von anderen Pflanzen ernährt. Viel mehr stört mich der enorme Energie- und auch Chemieaufwand, um nach nichts schmeckende Bohnen in tierähnliche Produkte umzuwandeln. Der Aufwand dafür ist absolut unökologisch und am Ende kommt ein völlig denaturiertes Fabriksprodukt heraus. Abgesehen davon kann ich nicht nachvollziehen, warum man etwas essen will, das nach Tier schmeckt, wenn man grundsätzlich keine Tiere isst.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerlily



Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 793
Wohnort: OÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 12:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Nun - für einen der Fleisch isst gehen sicher mehr Sojabohnen drauf als für einen Sojafleischkonsument.

Mit dem verarbeiten hast du sicher recht!

_________________
"Wir selbst müssen die Veränderung sein,
die wir in der Welt sehen wollen."
Ghandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 20:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Abgesehen davon kann ich nicht nachvollziehen, warum man etwas essen will, das nach Tier schmeckt, wenn man grundsätzlich keine Tiere isst.

Ganz einfach: es schmeckt mir!
Die Würstl, Schnitzel etc. sind wirklich lecker, schnell gemacht und vielseitig zu verwenden.

_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 21:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Genau das habe ich gemeint, auf dem Umweg über das Tier geht die Anbaufläche verloren. Fällt dieser Umweg weg, ist es vermutlich wenig Unterschied, ob sich ein Vegetarier von Sojaprodukten oder Getreideprodukten oder Gemüse ernährt. Anbaufläche wird für jede Pflanze gebraucht. Noch können wir nicht von Luft und Liebe leben.

Vermutlich schmecken die Sachen, sonst wären sie ja unverkäuflich. Andererseits kann die Nahrungsmittelindustrie mit Sicherheit inzwischen Sägespäne und andere Materialien zu schmackhaften Sachen verarbeiten. Essen möchte ich das trotzdem nicht. Der Geschmack kommt erst durch die fabrikatorische Veränderung zustande. Deshalb mache ich ganz normale Fleischrezepte (Fleisch alleine schmeckt ja auch nach nichts und wird erst durch Gewürze und Zutaten genießbar) lieber mit Grünkern oder anderem Getreide, Champignons oder Gemüse - schmeckt herrlich!

Bei Sojaprodukten habe ich die gruselige Verarbeitung (und die gesundheitlichen Nachteile) genauso im Kopf, wie beim Fleisch die Tierhaltung - was mir einfach die Lust darauf automatisch verdirbt.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Links, Infos und Presseberichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum