Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Pferd und Fahrrad   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sam





Anmeldungsdatum: 02.12.2009
Beiträge: 471

Offline

BeitragVerfasst am: 02.06.2010, 20:13    Titel: Pferd und Fahrrad   Antworten mit Zitat

Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Fahrrad zum Stall gefahren.
Dabei bin ich einem Mädchen begegnet, das selbst auch auf einem Fahrrad fuhr und dabei einen Norweger, wie einen Hund,nebenher laufen lies. Im ersten Moment hab ich mich natürlich gewundert, aber das ganze sah doch sehr entspannt aus Glücklich .
Würdet ihr das mit euren Pferden auch machen, oder findet ihr das eher verantwortungslos?

LG Sam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.06.2010, 21:14    Titel:   Antworten mit Zitat

Als erstes, es ist nach der STVO nicht erlaubt Tiere, ausser Hunde, vom Fahrrad aus zu führen.

Unabhängig davon ist es nicht ratsam vom fahrrad aus zu führen. Ich würde es nicht machen, denn es reicht ein kleiner Schreck und man verliert das Gleichgewicht. Die möglichen Folgen sind zu weitreichend.
Allein die Vorstellung mit dem Fahrrad in das Pferd zu stürzen, oder von dem scheuenden Pferd mitgerissen zu werden.

Nein,
auch ohne STVO halte ich es für Verantwortungslos.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mona



Alter: 24
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 1707
Wohnort: Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.06.2010, 22:38    Titel:   Antworten mit Zitat

Hat das Mädchen das Pferd am Strick gehabt?
_________________
Es fühlt sich an, als wäre es das Normalste der Welt, als wäre sie schon immer da gewesen, und doch überkommt mich jedes Mal aufs neue ein Glücksgefühl wenn ich sie sehe.
Mein Seelenpferdchen - gesucht und gefunden! Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.06.2010, 10:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Die Straßenverkehrsordnung gilt zum Glück nicht auf Feldwegen. Man könnte also einen Führstrick in einer sicheren Gegend mit zwei Fingern nehmen, damit man im Notfall nicht festhält und das Pferd trotzdem "denkt", es könne nicht weg. Dann wäre es nicht grundsätzlich gefährlich. Und ein Hund, der zieht, ist nicht ungefährlicher. Mit Hunden aller Größen fahre ich auch - sonst müsste ich ja zu Fuß gehen oder daheim bleiben.

Geht aber meiner Ansicht nach aus einem ganz anderen Grund nicht: Ich sehe keine Möglichkeit, wie ein Pferd HINTER dem Radfahrer gehalten werden kann - und schon hätte ich zumindest mit meiner ein gröberes Rangordnungsproblem.

Liebe Grüße
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sam





Anmeldungsdatum: 02.12.2009
Beiträge: 471

Offline

BeitragVerfasst am: 03.06.2010, 20:35    Titel:   Antworten mit Zitat

@Mona
Ja, sie hatte das Pferd am Strick.

@Crineria
Was mir als Ersts als SEHR gefährlich erschien, war, dass das Mädchen auch eine Straße mit dem Pferd überquert hat, die schon viel befahren war.

Aber ich denke schon, dass ihr recht habt und das sehr gefährlich ausgehen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Criniera




Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beiträge: 891
Wohnort: Jedenspeigen, NÖ
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.06.2010, 02:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Auf Straßen ist die Kombination Fahrrad und Tier immer gefährlich. Das geht natürlich nur dort, wo man das Tier im Notfall freilassen kann. Bei uns fängt nach wenigen Metern Straße, auf der uns jeder kennt, eine Straße über die Felder an. Sogar die Polizei hat schon klargestellt, dass ich mich dort nicht an Verkehrsvorschriften halten muss und z.B. mit dem Fahrrad nachts ohne Licht fahren darf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Bodenarbeit und Erziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum