Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Mühlheim-Raadt   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Termine und Adressen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 08.10.2009, 15:27    Titel: Mühlheim-Raadt   Antworten mit Zitat

Das ist auch eine Reitlehrerin von Fred Rai. Hat jemand vielleicht Erfahrung damit?? Ich wollte eventuell mal eine Stunde bei ihr nehmen, bzw. mir das mal angucken, oder sie kommen lassen.
Ist zwar nicht ganz um die Ecke, aber das nächste, deswegen würde ich gerne wissen, ob jemand Erfahrung damit hat

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charissima
Forenbetreiber



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 3907
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 08.10.2009, 20:35    Titel:   Antworten mit Zitat

Wo ist denn das? Ist die Reitlehrerin auch in unserer Liste enthalten?
_________________
Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 08:24    Titel:   Antworten mit Zitat

@Bijou: kenne den Rai-Hof bzw. die Rai-RL leider auch nicht persönlich, aber mach doch einfach mal eine Schnupperstunde, dann merkts du ganz schnell ob dir das zusagt.
_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dreamy



Alter: 33
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 77
Wohnort: Hilden
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 13:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich kenne Manuela persönlich aus dem Ausbildungszentrum Sauerland. Sie steht auch auf der Reitlehrerliste.
Ich finde sie sehr nett und weiß, dass sie sehr schönen und guten Unterricht macht.
Sie hat tolle Pferde, die verschiedene Niveaus bedienen.
Hinfahren lohnt sich sicher!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 10.10.2009, 13:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Ok danke.
Ja sie steht in der Liste der Reitschulen.
Dann werden wir uns mal wieder bei ihr melden, um einen Termin zu machen.

Und nocheine Frage:

Kennt jemand Kurse über Mulierziehung??? Also ich weiß von einem der geht über ein komplettes We, das ist schwierig momentan mit den Hunden hinzubekommen. Einen Tagesseminar würden wir einrichten können.

Ich denke es gibt schon große Unterschiede zwischen Muli Und Pferd und bevor wir jetzt bei balia iwas grundlegendes falsch machen, weil sie grade in die " ich werde mal aufmüpfig" Phase kommt, und wir das natürlich nicht einfach aussitzen können, ohne danach im krankenhaus zu landen, wollen wir uns lieber noch in einem Kurs weiterbilden

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.10.2009, 19:19    Titel:   Antworten mit Zitat

Es gibt keine speziellen Kurse für Mulierziehung. Alles was ich da bis jetzt erlebt habe sind Sonderfälle in denen sich Mulibesitzer verabredet haben um zum beispiel einen Kurs bei Alfonso Aquilar zu machen.

Die Schwierigkeit beim Umgang und Mulis ist, dass sie in ihrem Verhalten vielfälltiger sind und zwischen eseligem und Pferdigem Verhalten umschalten können.

Wenn Du Unterstützung suchst, so gibt es Windeck den Heiner Nordberg, von dem ich weiß, dass er auch mit Esel/Mulis einen guten Umgang hat.

Ich habe mich prinzipiell vom Parelli Natural Horsemanship leiten lassen und meiner Intension.

Ein Spruch, dessen Quelle nicht mehr verifiziert werden kan, sagt,
Du musst ein Maultier behandeln, wie man ein Pferd behandeln sollte.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 17:50    Titel:   Antworten mit Zitat

danke.
habe im internet ein Forum gefunden, wo ich ab und zu mal reinschaue und was nachlese.

Klar gibt es keinen 0- 8 -15 Plan, gibt es ja bei pferden auch nicht.

Hast du dich "nur" auf Fred Rai und parelli bei Rafaela "beschränkt"?? Ich will halt nichts falsch machen und nicht jetzt einen Fehler machen, denn ich dann noch jahre später ausbügeln muss. Will ihr ja nicht weh tun oder sonst iwas.

Und ichweiß auch nicht ob ich jetzt schon anfangen soll. Sie fordert ihre Streicheinheiten und ihre Beachtung sehr stark ein und wird auch oft fordern.

wir haben viel mit denen gespielt und als balia so ca. 2 oder 3 monate alt war, hat sie mir im Spiel mal eben ne gehirnerschütterung verpasst, weil sie nichtmehr rechtzeitig bremsen konnte, dann gestiegen ist und ich ihre vorderhufe im gesicht hatte.

Im spiel kann es mal vorkommen, sehe ich so, vor allem weil sie noch klein ist, und sie hält eigentlich immer abstand, wenn sie steigt oder buckelt, mind. 2 meter, sodass sie uns wirklich nicht treffen kann, aber sie hat mich auch schon oft einfach aus unmut getreten- mitten aus dem nichts!
Wir standen und haben uns unterhalten und Balia geht vorbei und tritt mir während sie läuft gegen den Brustkorb.
Ich mein ich hab nen guten Schutzengel, bis jetzt, aber wir wissen nicht, was wir machen sollen. Viel ist bestimmt auch, weil eben grade keine Fohlen da sind. Sie spielt mittlerweile viel mit Bijou und auch mit der Zeige. Das kann es nicht ersetzten, aber besser als niemand.
Sie ist in letzter Zeit auch wieder so aufmüpfig, das wir nicht wissen, was wir machen sollen. Bei Bijou ist es ganz einfach sie ist dann rossig oder wird rossig. Aber bei Balia??

Wir hoffen natürlich dass es besser wird, wenn sie acuh Fohlen um sich rum hat, obwohl sie auch schon mit nem Jährling zusammenstand, also die herde war schon relativ groß, mit 7 pferden und keinerlei anzeichen von spielen gezeigt hat.

Wir wollen sie jetzt auch nicht direkt verstellen, denn falls das mit dem Hof klappen sollte, würden wir beide innerhalb von kurzer zeit 2mal verstellen in 2 verschiedene Herden. Das halte ich für nicht sinnvoll, vor allem weil Bijou mit sonem Wechsel nicht gut klar kommt. Das letzte mal hat sie uns 2 monate auf abstand gehalten!

Falls wir natürlich sehen, dass wir dieses Jahr keine Hof kaufen werden und auch nicht die Aussicht besteht, etwas geeignetes zu finden, werden wir sie natürlich so schnell wie es dann geht, zu anderen Fohlen stellen.

Aber in der Zwischenzeit bin ich echt ratlos und es ist ja auch eifnach gefährlich.

Bei mir hält sich ihr Unmut noch so einigermaßen in grenzen, seitdem ich mit ihr das zurückschicken kontinuierlich durchziehe, aber bei meienr Partnerin macht sie es einfach nicht. Und ich habe natürlich Angst, dass es schon zuviel ist, as wir machen, aber es ist ja lediglich das zurpckschicken.

Wenn man sie zurückschickt und dann wieder gehen will, das ist nicht möäglich. Sie kommt mit angelegten Ohren hinter einem her gallopiert und steigt.

Das zurückschicken ist so erstmal kein problem, nur das danach entfernen kann dann schonmal viel zeit in Anspruch nehmen und viele schweißperlen.


Ich weiß grad echt nicht was ich machen soll...

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 18:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe meinen Zugang zu den Equiden über Parelli gefunden und dazu noch einiges von anderen Horseman gelesen, Rashid, Aquillar und auch in Zeitschriften.
Als ich rafaela bekam, hatten wir rai gerade kennengelernt.
Mit Dominazvolten ist aber bei einem verdorbenen Maultier, dass vor allem Angst hat und um sein Leben kämpft nichts zu machen.
Acht Monate habe ich gebraucht um alle ihre Hufe aufnehmen zu können.

Zwischenzeitlich lernten wir immer mehr über das Rai-Reiten kennen undmachten die Erfahrung, das es sich gut umstzen lasst.
So habe ich im Sattel auch damit begonnen die Rai-Hilfen zu nutzen. Das funktioniert super.

Mulifohlen sind anspruchsvoller als Pferde, aber wenn man konsequent ist und einen klaren Umgang hat, kann man ihnen Orientierung geben. Sie sind Kleinkinder, denen man auch Grenzen setzen muss, die aber lernen müssen. Da hat tumpes Strafen nichts verloren. Nur das "Angreifen" beim Hinterherlaufen geht garnicht. Da halte ich es mit dem Respekt vor dem persönlichen Bereich, in den ein anderer nicht eindringen darf.

Ich nutze in einer Herde, in der die Tiere respektlos sind, ein Seilchen, dass ich einfach leicht um mich schwinge. Kommen jetzt die Pferde zu nah, laufen sie in das Seil, selber Schuld Glücklich

Dieses könntet ihr ohne Gewalt auch bei Balia anwenden.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antonia



Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2399
Wohnort: Raum Aschaffenburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 18:33    Titel:   Antworten mit Zitat

also spontan würde ich erstmal sagen, dass ich euch raten würde das spielen mit dem Fohlen zu lassen, da auch im Spiel bereits kleine Rangordnungsdinge zum Vorschein kommen bzw. es schnell passieren kann, dass die Stimmung im Spiel kippt und ihr euch ja schlecht auf Rangeleien einlassen könnt Neutral . Sicher wäre ein Spielkamarad mit dem sich euer Fohlen so richtig auspowern kann das beste, ansonsten würde ich auch darauf beharren, dass es einen Sicherheitsabsatnd einhält zu euch, denn alles andere ist gefährlich. Fohlenerziehung ist wohl an sich nicht so einfach (andere Mitglieder hier haben da glaub ich mehr Erfahrungswerte?!), denn die Kleinen haben ja auch innerhalb einer Herde eine sehr große Narrenfreiheit, sie sind oft ziemlich frech auch gegenüber den erwachsenen Tieren Buckelndes Pferd , was ihnen aber nachgesehen wird.
_________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten" (Isaac Asimov)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 18:36    Titel:   Antworten mit Zitat

das spielen sieht bei uns so aus, mittlerweile, dass wir auf der anderen seite des zaunes langlaufen und sie nebenher oder vorneweg.


das mit dem seil ist natürlich eine alternatvie, werden wir schaun, wie wir das umsetzen können bei beiden pferden.

ich werde es jetzt erstmal so eine zeitlang versuchen, und hoffe, ich habe damit erfolg.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiesi



Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1796
Wohnort: 73095 Albershausen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 19:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Sie ist ein Kind und braucht Kinder zum spielen und nicht die Mama! Das ist alles. Das mit dem Austreten ist absolut normal, das machen Fohlen halt manchmal. Und sie kann halt ihrem Bewegungs- und Spieltrieb nicht in genügendem mass nachkommen weil sie keine Spielgefährten hat. Sie muss ihre Kräfte messen können - macht sie das mit euch ist es gefährlich. Und Mama wird sie auch nicht genügend zurecht weisen. Sie lernt jetzt das Sozialverhalten fürs Leben. Aber wie soll sie das richtig lernen ohne Ihresgleichen???

Niemand würde ein Kind von anderen Kindern fernhalten und es daheim behalten bis es erwachsen ist.

Nur mal so als Denkanstoss... Zwinkern

_________________
Lebe jeden Tag so als wäre es Dein Letzter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.10.2009, 20:58    Titel:   Antworten mit Zitat

Auch aus meiner Sicht eine teffende Analyse Super !

Ich denke, das weiß Bijou-Bali auch, aber sie hat Schwierigkeiten was zu finden.

Die Idee mit dem eigenen Hof und der "Fohlenherde" braucht hoffentlich nicht zu lange.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bijou-Balia



Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 347

Offline

BeitragVerfasst am: 12.10.2009, 23:49    Titel:   Antworten mit Zitat

So um es nochmal klar zu stellen:

Ich weiß dass Balia Spielkameraden braucht, und sollten wir nicht innerhalb der nächsten 2 Wochen bescheid wissen bzgl. des Hofes, dann werden wir die beiden verstellen, notfalls eben trennen müssen, was wir nicht gut finden, aber falls die beiden Ställe in unserer Nähe keinen Platz frei haben, geht es eben nicht anders. Wie bereits gesagt. Aber die Zeit will ich mir eben geben, denn innerhalb eines monats 2 mal zu verstellen, ist für die Pferde unsinniger Stress.

Wir sind mit Balia so konsequent wie wir es eben sein können. Ich noch eher als meine Partnerin, was daran liegt, dass sie keinerlei Erfahrung hat. Sie hat einen bestimmten Abstand, den sie einhalten muss, außer wir laden sie ein. Das klappt oft auch sehr gut, aber eben nicht immer, dann wenn sie sauer ist nicht. Heute hatte ich das erste mal eine Gerte dabei, um sie auf Abstand zu halten. ich habe sie damit nicht geschlagen, sondern nur hochgehalten. Das hat gut funktiobniert. Ich bin sehr beständig bei Balia mit ihrem Abstand zu mir, wenn ich mit meiner Vorderseite zu ihr stehe, ist das auch kein Problem, aber dreht man sich um und will gehen, dann kommt sie hinterhergeschossen.

Eines ist ganz klar: Ich werde ihr nicht weh tun. Ich werde nicht mit der Gerte auf ihren Körper schlagen, nicht mit meinen Beinen oder sonstiges. Das entspricht nicht meinem Grundsatz und dem werde ich auch nicht abweichen.
Ich bin mir sicher, dass ich es auch ohne Gewalt erziehen kann. Hat bei Bijou auch funktioniert, klar sie ist ein pferd, aber sie war nicht wesentlich einfacher am Anfang und zwischendurch.

Dass sie ihre Kräfte messen will ist mir klar und ich nehme es ihr ja auch nicht übel, nur ganz ehrlich: würdet ihr eure beiden Pferde verstellen, wenn es eventuell sein kann, dass man nächsten Monat ein paar Bundesländer weiterzieht und die pferde mitnimmt? Wer das mit ja beantwortet hat Pferde mit guten Nerven.

_________________
Liebe Grüße Lächeln

„Haben Tiere eine Seele oder Gefühle, kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt." Eugen Drewermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 58
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.10.2009, 00:34    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe da auch keine bdenken bei Euch, aber ihr könnt Euch auch nur nach den Gegebenheiten richten. Super !
Da wünsche ich Euch viel Glück mit dem Stall.

Aber sehen möchte ich das Muli schon bald Glücklich

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Termine und Adressen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum