Bundesvereinigung für Rai-Reiten Forum für Rai-Reiter
und andere Pferdefreunde
Dieses Forum ist eine private Initiative
und keine offizielle Seite der Bundesvereinigung für Rai-Reiten
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
  Ergebnis Vormonat
;
AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
Rai-ReitschulenRai-Reitschulen    LandkarteLandkarte   Statistik  

Süddeutsche Karlmay-Festspiele

Frühlingsgefühle?   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Pferde- und Tiergeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tequiline



Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 630
Wohnort: Raum Hannover
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.03.2009, 20:05    Titel: Frühlingsgefühle?   Antworten mit Zitat

Hallöchen zusammen!

Ich muss sagen, unser Offenstall freut sich zur Zeit ziemlich stark über die langsam steigenden Temperaturen Glücklich ! Sogar der Opa, der Mitte 20 ist, buckelt beim Laufenlassen über den Platz Mr. Green !
Leider macht sich das nicht nur dabei bemerkbar, sondern auch beim Reiten... Das mag aber vielleicht auch mit an der längeren Zwangspause (bedingt durch das Sauwetter + keine Halle) liegen Wink. Da wird dann, trotz tollem Sonnenschein, aber stärkerem Wind, auf dem Platz erstmal ordentlich rumgesponnen und sich erschrocken, bis man sich nach ein paar Volten etwas beruhigt hat. Aber an richtiges Arbeiten ist da dann leider nicht zu denken.
Schade nur, dass man nicht kontinuierlich jeden Tag weiter arbeiten kann, weil es immer nur phasenweise mal ein paar Tage schön ist Traurig .

Wie sieht es bei euren Pferdchen zur Zeit so aus?
Könnt ihr den Frühlingsbeginn auch schon ab und an spüren?
Und wie handhabt ihr das dann beim Reiten?


Liebe Grüße,
Lisa Wink

_________________
Respekt entsteht durch Vertrauen, Vertrauen entsteht durch Respekt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tierverrückte



Alter: 33
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2495
Wohnort: Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.03.2009, 20:12    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich freu mich über Frühlungsgefühle, da Ganda eher etwas ruhiger ist. Nutze das gerne mal für einen Galopp aus.
Man merkt es sonst beim Spazieren gehen, dass sie da eher mal den Kopf rumwirft wie ein Wildpferd und sonst mal nen Hüpferchen macht aus Übermut. Hält sich aber alles in Grenzen und freut mich eher!
Aber man merkt es in letzter Zeit doch deutlich, das der Frühling naht!!!

_________________
Life is not about waiting for the storm to pass, it´s about learning to dance in the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Forenbetreiber


Alter: 59
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Fockbek
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.03.2009, 09:11    Titel: Re: Frühlingsgefühle?   Antworten mit Zitat

Tequiline hat Folgendes geschrieben:
...
Leider macht sich das nicht nur dabei bemerkbar, sondern auch beim Reiten... Das mag aber vielleicht auch mit an der längeren Zwangspause (bedingt durch das Sauwetter + keine Halle) liegen. Da wird dann, trotz tollem Sonnenschein, aber stärkerem Wind, auf dem Platz erstmal ordentlich rumgesponnen und sich erschrocken, bis man sich nach ein paar Volten etwas beruhigt hat. Aber an richtiges Arbeiten ist da dann leider nicht zu denken.
...

Wie sieht es bei euren Pferdchen zur Zeit so aus?
...
Und wie handhabt ihr das dann beim Reiten?

Liebe Grüße,
Lisa


Hallo Lisa,
ich gehe da mit dem Verhalten der Pferde anders um. Für mich sind es Tiere, die auf die Situation reagieren und nichts planen. Dieses Verhalten muss ich immer in meinen Umgang einbeziehen.
Unter dieser Bedingung kann ich immer mit meinem Tier richtig arbeiten
Die Einflüsse auf die rafaela reagiert sind so vielfälltig, dass ich immer ersteinmal sehe wie sie drauf ist und danach richtet sich mein Vorgehen. Besonders die neuralgischen Ecken in der Reitbahn betrachte ich immer erst vom Boden aus. Mir ist noch nicht gelungen, eine Ursache-Wirkungbeziehung zu erkennen.
Wenn ich dann reite bin ich auf mögliche Reaktionen vorbereitet und beziehe die in meine Auswahl der Übungen und deren Orte in der Bahn ein.
Rafaela soll in den schwierigen Ecken durch eigene Entscheidung die Schwierigkeit meistern und so lernen, dass es dort nicht Gefährliches gibt.
Durchtreiben mit Druck wäre nur die halbe Wahrheit, weil sie dem Druch weicht, dann aber die eigentliche Situation für sich nicht löst. Sie wählt dann nur das geringere Übel.
Finde ich nicht sehr erstrebenswert.
Wenn sie dise Leistung für sich erbracht hat, habe ich aber richtig was erarbeitet Zwinkern

Gruß
Holger

PS: Manchmal ist nicht das Verhalten der Tiere das Problem, sondern unsere Einstellung dazu.
Daher habe ich gestern an zwei Orten wieder Werbung für das Buch, Auch wir haben Gefühle, gemacht.
DEie gilt es immer zu beachten.
Wenn wir nicht gut drauf sind, erwarten wir von unseren Mitmenschen auch Rücksicht.

_________________
Erst wenn der Reiter begreift, wie das Pferd den Menschen wahrnimmt,
entsteht ein tiefes Vertrauensverhältnis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tequiline



Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 630
Wohnort: Raum Hannover
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.03.2009, 09:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich mach es doch eigentlich genauso... Vielleicht hab ich mich etwas ungünstig ausgedrückt Wink. Ich hab die Pferde vorher auf dem Platz laufen lassen, so konnten sie sich schonmal etwas austoben. Da hat man schon deutlich gemerkt, dass ihnen der starke Wind nicht geheuer ist und sie die "Ungeheuer-Ecken" gemieden haben. Danach bin ich mit Tequila erstmal auf dem Platz rumgegangen und hab ihm die Ecken nochmal gezeigt usw. War auch alles ganz in Ordnung, also bin ich dann aufgestiegen und habe mich erstmal im vorderen Platzbereich aufgehalten und als ich gemerkt habe, dass er doch etwas angespannt war, bin ich viele Volten gegangen und habe viel gelobt, wenn er mir "zugehört" hat. Nach einiger Zeit war er dann auch recht entspannt und so habe ich die ganze Sache mit einem positivem Gefühl beendet. Es ist ja nicht so, dass er irgendwie unkontrollierbar wird oder so. Er ist halt nur schreckhafter und eher mal den "Schalk im Nacken" Wink.
Mit den "Gefühlen des Menschen" in solchen Situationen hast du sicher auch Recht. Ich muss auch selbst noch lernen, meine Gefühle dabei von Anfang an runterzufahren. Ich nehme das sogar mittlerweile eher mit Humor, wenn er so drauf ist und denke, das ist auch mit der richtige Weg. Nur leider hab ich nicht so gute Erfahrungen mit seinen Bucklern gemacht, da ich damals bei Brita mal so von ihm gefallen bin, dass ich danach den Kiefer verrenkt hatte Mr. Green ... Man wird einfach vorsichtiger, wenn man weiß, wie wendig sein Pony ist Glücklich.
Ich bin aber auch gerade erst dabei, die Arbeit wieder mit ihm "aufzunehmen". Habe jetzt auch mit dem "Longieren" und mehr Arbeit am Boden angefangen. Allerdings macht er es so toll, dass er ohne Longe schön im Kreis um mich herum läuft und ganz prima mit macht. Finde ich wirklich toll und hätte ich nie gedacht. Als ich ihn bekam und das mit ihm probieren wollte, ist er eher "böse" geworden und entweder nur gerannt oder er stand frontal vor mir und hat die Ohren angelegt.


Liebe Grüße,
Lisa

_________________
Respekt entsteht durch Vertrauen, Vertrauen entsteht durch Respekt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tequiline



Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 630
Wohnort: Raum Hannover
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.03.2009, 16:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Heute war alles wieder wie immer. Pferd war total entspannt und hat toll mitgemacht. Das bestätigt mich mal wieder darin, dass es einfach so Tage gibt, an denen man sich nur auf die wesentlichen Dinge beschränken sollte... Wink
_________________
Respekt entsteht durch Vertrauen, Vertrauen entsteht durch Respekt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Rai-Reiter-Forum - Übersicht -> Pferde- und Tiergeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Impressum